Eintracht Frankfurt und Bayer 04 Leverkusen haben in der Europa League schwierige Aufgaben zugelost bekommen. Leverkusen spielt in der Zwischenrunde gegen den FC Porto. Frankfurt muss gegen den österreichischen Meister Red Bull Salzburg antreten. Das ergab die Auslosung in Nyon.

Der VfL Wolfsburg trifft auf einen wahrscheinlich einfacheren Gegner: Die Niedersachsen spielen gegen den schwedischen Club Malmö FF. 

Die Hin- und Rückspiele werden am 20. und 27. Februar ausgetragen. Die drei Bundesligisten starten allesamt mit einem Heimspiel. Das Endspiel findet am 27. Mai in Danzig statt.

In der Europa League waren in dieser Saison ursprünglich vier deutsche Vereine angetreten. Borussia Mönchengladbach hatte jedoch überraschend den Einzug in die nächste Runde verpasst und am letzten Spieltag der Gruppenphase gegen Istanbul Başakşehir verloren.