Schalke 04 - Hamburger SV 3:3

Kevin Kuranyi hat mit einem Last-Minute-Treffer den HSV aus allen Träumen von der Tabellenführung gerissen. Der Schalker Angreifer traf in der Schlussminute zum Ausgleich. Marcus Berg (26./80.) und Piotr Trochowski (45.) trafen für die nun seit elf Punktspielen ungeschlagenen Hanseaten, die in der letzten halben Stunde nach einer Roten Karte für David Rozehnal in Unterzahl spielen mussten. Kevin Kuranyi (50./90.) und Lukas Schmitz (62.) erzielten vor 61 673 Zuschauern die Tore der Gastgeber. Mit 22 Zählern bleibt Hamburg zum Abschluss des 10. Spieltages Zweiter hinter den punktgleichen Leverkusenern.

Während die Schalker ausgeruht und in Bestbesetzung den Platz betraten, konnten die Hanseaten nach dem 1:0 in der Europa League am Donnerstag bei Celtic Glasgow nicht aus dem Vollen schöpfen. Neben den verletzten Stürmern Mladen Petric und Paolo Guerrero musste Labbadia zunächst auch auf Abwehrspieler Jerome Boateng (Innenbandprobleme) verzichten. Der Jung-Nationalspieler nahm auf der Bank Platz. Trotz einer Rückenblessur spielte hingegen Guy Demel von Beginn an.

Beide Mannschaften drückten von Beginn an aufs Tempo und erspielten sich bereits in Anfangsviertelstunde einige Möglichkeiten. Marcus Berg köpfte den Ball nach Abwehrfehler von Schalkes Marcelo Bordon knapp am Tor vorbei (4.). Auf der Gegenseite vergaben Kevin Kuranyi und Farfan. Nachdem beide Teams kurz Luft holten, machte der HSV das Spiel wieder schnell und wurde prompt belohnt. Eljero Elia setzte sich auf dem rechten Flügel durch und spielte den Ball zum ungedeckten Stürmer Berg, der wie bereits in Glasgow zur Führung traf.

Bis zur Pause standen beide Torhüter im Brennpunkt: Der Ex-Schalker Frank Rost hielt gleich mehrfach die HSV-Halbzeit-Führung fest, auf der Gegenseite parierte Manuel Neuer zunächst glänzend gegen Trochowski (44.) und musste eine Minute später doch hinter sich greifen. Von Trochowkis Freistoß aus etwa 30 Metern ließ sich Neuer überraschen.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit verpasste der HSV durch Jonathan Pitroipa und Marcus Berg (47./49.) die Entscheidung. Kuranyis Anschlusstreffer war das Signal zur Aufholjagd, Youngster Schmitz traf zum umjubelten 2:2. Der HSV begnügte sich mit zehn Mann vermeintlich mit dem Unentschieden, doch dann war erneut Berg zur Stelle. Kuranyi rettete kurz vor Schluss den umjubelten Punkt.