Werder Bremen - Bayer Leverkusen 2:2 (1:1)

Bayer Leverkusen hat den Ausrutscher von Bayern München nicht nutzen können. Ein Fehler von Torhüter Rene Adler und Per Mertesackers Ausgleichstreffer in letzter Minute kosteten einen Vorsprung von zwei Punkten im Kampf um die Meisterschaft. In Bremen kam Leverkusen nicht über ein Unentschieden hinaus. Eren Derdiyok (29. Minute) und Toni Kroos (57.) erzielten die Tore für den Tabellenführer, der seit nunmehr 23 Ligaspielen ohne Niederlage ist. Zuletzt war das Bayern München in der Saison 1988/89 gelungen, ebenfalls unter Jupp Heynckes, der heute Leverkusen trainiert.

Leverkusen begann verhalten. In der Defensive machte sich der Ausfall des gelbgesperrten Sami Hyypiä kaum bemerkbar, Torchancen blieben jedoch Mangelware. Das Führungstor, ein Freistoß von Derdiyok, war Leverkusens erste Möglichkeit im Spiel.

Die Bremer, deren Nationalspieler Mesut Özil deutlich mehr Einsatz und Laufbereitschaft zeigte als zuletzt im Europa-League-Spiel gegen Enschede, spielten druckvoller und aggressiver. Eine verunglückte Flanke von Peter Niemeyer (15.) forderte den Leverkusener Torwart Adler. Schlechter sah der wenig später beim Freistoß des Bremers Naldo aus. Der Ball sprang vor Adler auf und rutschte ihm durch die Beine. Pizarro drückte das Spielgerät über die Linie.

Nach dem Seitenwechsel kam Bremen nur noch selten vor das Leverkusener Tor. Die Tristesse im Weserstadion beendete Toni Kroos mit einem fulminanten Distanzschuss ins Tor. Kurz vor Spielende sorgte Mertesacker schließlich für das verdiente Remis.

Werder Bremen: Wiese - Fritz (46. Abdennour), Mertesacker, Naldo, Pasanen - Niemeyer (66. Hugo Almeida), Frings - Marin, Özil, Borowski (66. Ayik) - Pizarro

Bayer Leverkusen: Adler - Schwaab (67. Sarpei), Friedrich, Reinartz, Castro (67. Kadlec) - Vidal, Bender - Barnetta (81. Renato Augusto), Kroos - Kießling, Derdiyok

Schiedsrichter: Weiner (Giesen)

Zuschauer: 37.500

Tore: 0:1 Derdiyok (29.), 1:1 Pizarro (34.), 1:2 Kroos (57.), 2:2 Mertesacker (90.+2)

Gelbe Karten: Abdennour (1), Borowski (3), Frings (5), Pizarro (3) / Derdiyok (1), Kroos (4), Reinartz (4), Schwaab (3), Vidal (6)

Beste Spieler:
Naldo, Mertesacker / Reinartz, Vidal