Auch für Ihren WG-Mitbewohner gilt: Grundsätzlich Licht aus! Das spart Strom, und man muß auch nicht häufiger neue Birnen kaufen. Zum Verbrauch: Der hängt bei gewöhnlichen Glühbirnen wirklich nur von der Brenndauer ab. Leuchtstoffröhren haben einen Starter, der während des Aufflackerns die fünffache Energiemenge aufnehmen kann. Weil das aber sehr schnell geht, wird dieser Zusatzverbrauch schon durch eine Sekunde "Dunkelzeit" eingespart.

Die Lebensdauer einer Birne oder Röhre sinkt tatsächlich durch häufiges Ein- und Ausschalten. Diese Lebensdauer bezieht sich aber immer nur auf eine mögliche Brenndauer: Wenn die Lampe durch Ein- oder Ausschalten zehn Prozent an Lebensdauer einbüßt, die Lampe insgesamt aber zwanzig Prozent weniger brennt, eben weil sie immer wieder ausgeschaltet wurde, dann hält die Lampe insgesamt länger. Christoph Drösser

Die Adressen für "Stimmt’s"-Fragen: DIE ZEIT, Stimmt’s?, 20079 Hamburg oder stimmts@zeit.de . Das "Stimmt’s?"-Archiv: www.zeit.de/stimmts

Audio: www.zeit.de/audio