Wir begeben uns hier auf ein noch sehr spekulatives Gebiet der Wissenschaft, aber ich kann mit aller Vorsicht sagen: Es stimmt wohl. Daß Milch beim Heraufziehen eines Gewitters sauer wird, sagt eine alte Bauernregel, die interessanterweise auch heute noch zitiert wird, da doch Milch meist in Kühlschränken aufbewahrt wird. Mit Wettergrößen wie Luftdruck, Temperatur und Feuchtigkeit kann der Vorgang daher nicht viel zu tun haben.

Professor Gerhard Ruhenstroth-Bauer vom Max-Planck-Institut für Biochemie und der Laienforscher Hans Baumer sind überzeugt, die Ursache für die biologischen Effekte von Gewitterfronten im Auftreten sogenannter Sferics gefunden zu haben. Sferics sind sehr langwellige, kurze elektromagnetische Impulse. Diese können über Entfernungen von 500 Kilometern gemessen werden - daher die prognostischen Fähigkeiten wetterfühliger Menschen. Wie die Sferics auf Organismen wirken, zum Beispiel auf Bakterien, die die Milch sauer machen, ist allerdings wissenschaftlich völlig ungeklärt. Christoph Drösser

Die Adressen für "Stimmt’s"-Fragen: DIE ZEIT, Stimmt’s?, 20079 Hamburg oder stimmts@zeit.de . Das "Stimmt’s?"-Archiv: www.zeit.de/stimmts

Audio: www.zeit.de/audio