Manchmal fühlt man sich einsam, obwohl man mit anderen zusammen ist. Diese Momente machen ihn melancholisch, sagt der 21-jährige Fotografiestudent Andrew Lyman im Gespräch mit ZEIT CAMPUS. Aber schön seien sie auch. Und so nannte er die Serie "Alone together". Eine Zeitlang habe er auf dem Dachboden seiner Großeltern gewohnt und sich dort fremd gefühlt. "Ich kam nachts von Partys heim in ein Haus, das ich nur von Familienurlauben kannte und das vollgestellt war mit Sachen, die alte Leute sammeln." Mehr Bilder von Andrew Lyman gibt es auf seiner Homepage.