Rabatte

Bank

Viele Banken bieten ein kostenloses Girokonto plus Gratispakete wie z.B. eine EC-Karte bis zum Alter von 30 Jahren an. Immer kostenlos ist das Angebot der Sparda-Bank und der Postbank, wo man aber mindestens 1000 € auf den Konto haben muss.

Computer

Manche Händler gewähren Rabatte für Hardware, Nachfragen lohnt sich! Logitech bietet beispielsweise Nachlässe für Studenten. Betriebssysteme, Textprogramme oder Grafiksoftware gibt es häufig deutlich günstiger, indem man Schullizenzen für Studenten erwirbt. Dafür gewähren die großen Softwarehersteller zwar nur eingeschränkte Nutzungsrechte. Für normale Anwendungen reicht das aber oft aus.

Fernsehen

Als Student kann man sich von der Fernsehgebühr der GEZ befreien lassen. Vorausgesetzt der Verdienst übersteigt nicht dem 1,5 fachen Sozialhilfesatz plus Kaltmiete und Versicherungen (abhängig von der Kommune). Das Verfahren ist ein wenig aufwändig, denn man muss deshalb jedes Semester zum Sozialamt. Aber es ist effektiv: Wer will schon monatlich 16,15 € ausgeben, wenn er doch nie die Öffentlichen Programme schaut? Ein Student mit Autoradio hat übrigens keine Chancen gebührenfrei davonzukommen – er gilt nicht mehr als Geringverdiener.
Tipp: In der WG den Fernsehanschluss teilen

ISIC-Karte

Rabatte

Der Internationale Studentenausweis ist für den globtrottenden Studenten von heute nahezu unverzichtbar, denn damit können verbilligte Flüge, Bahnfahrten, Unterkünfte oder Eintrittskarten gebucht werden. Kostenpunkt: 10 Euro für 16 Monate. Der ISIC ist immer von September bis zum Dezember des Folgejahres gültig.
Infos: www.isic.de

Kultur

Rabatte gibt’s z.B. in Kinos. Dort kostet eine Karte im Schnitt 2 Euro weniger. Billiger wird es vor allem in Uni-Kinos, die alle möglichen Blockbuster oder Experimentalfilme für um die 3 € zeigen. Auch Theater bieten Eintrittskarten speziell für Studis, manchmal im sogar im Vorverkauf. Bei begehrten Veranstaltungen gibt es allerdings oft nur Restkarten an der Abendkasse. Tanzen: Einige Discos gewähren Studis am Wochenende oder auch unter der Woche freien Eintritt.

Presse

Verlage bieten kostenlose Probe-Abos von Zeitungen und Zeitschriften (meist 2 Wochen). Wem das ständige Bestellen und Abbestellen zu nervig ist, nimmt lieber gleich die Abo-Angebote für Studenten in Anspruch. So können Spiegel, Stern oder Die Zeit bis zu 40 Prozent günstiger gelesen werden.

Reisen

Fluggesellschaften locken mit günstigen Studententarifen, vorausgesetzt man ist in Besitz des internationalen Studentenausweises (ISIC). Manche Reisebüroketten wie z.B. STA-Travel , die in 20 deutschen Städten vertreten sind, haben sich auf Studentenreisen spezialisiert.
Deutsche Bahn: Die Bahncard 50 können Studenten bis einschließlich 26 Jahren für die Hälfte des Preises erwerben (100 Euro).

Rabatte

Sport

Der Studentenausweis berechtigt zu Vergünstigen bei Fußballspielen an der Stadionkasse, Tanzschulen, Fitnessclubs und Vereinen, meist aber nur zu bestimmten Zeiten.
Tipp: Besonders günstig und vielfältig sind die Angebote des Hochschulsportzentrums an den Unis.

Telefon

Die Deutsche Telekom bietet einen Sozialtarif an, d.h. GEZ-Befreite und BaFög-Empfänger telefonieren zum Tarif von 6,94 € monatlich. Ein weiteres Angebot der Telekom heißt Uni@home und bietet Surfen zum Studententarif sowie Vergünstigungen in Form von speziellen Tarifen für DSL oder W-Lan, keine Anschlussgebühren und günstigen Telefonen.
Tipp: Mit der WG den Telefon- und Internetanschluss teilen.
Infos: Telekom , Uni@home

Bei Mobilfunkanbietern gibt es nur wenig Vergünstigungen. Lediglich E-Plus bietet den „Time & more Student“ Tarif.

Verhütungsmittel

In manchen Städten bekommt man umsonst Kondome oder Pille.

Volkshochschule (VHS)

Rabatte

Das Angebot an den Hochschulen deckt die eigenen Interessen nicht ab? Auf zur örtlichen VHS , hier gibt’s für Studis alles zum halben Preis.

Verkehrsmittel

Die meisten Unis bieten in Zusammenarbeit mit den örtlichen Verkehrsverbünden Semestertickets an, die zwischen 50 und 100 € kosten.

Schnäppchenjägerportale

Wer noch mehr für lau ergattern möchte, dem seien die Schnäppchenportale ans Herz gelegt:
www.allmaxx.de (Internetshop für Studenten, spezielle Angebote für Mitglieder)
www.studimax.de (Recherche von Rabatten; lokale Tipps)
www.4students.de (Rabattkarten)
www.studentenwerke.de (Tipps der Studentenwerke)