Antike Sprache und Kulturen

Wer sich für die alten Römer und Griechen begeistert, ist hier richtig: Der Studiengang verbindet Geschichte, Archäologie und Sprachwissenschaft. Außer lateinischer und griechischer Philologie steht noch Judaistik auf dem Stundenplan.

Computerlinguistik

Studenten dieses Fachs bewegen sich an der Schnittstelle zwischen Sprachwissenschaft und Informatik. Sie entwickeln zum Beispiel Programme zur Rechtschreibprüfung oder für die automatische Fahrplanauskunft von Bussen und Bahnen.

Dolmetschen/Übersetzen

Ohne Dolmetscher hätten die UN keine Chance: Wo es um das Überwinden von Sprachbarrieren geht, sorgen Dolmetscher für Verständigung. Übersetzer arbeiten schriftlich und übertragen etwa Gesetzestexte, Urkunden oder Literatur in andere Sprachen.

Gebärdensprache

Gebärdendolmetscher lernen, sich lautlos über Handzeichen zu verständigen. Nach dem Studium arbeiten sie meist als freiberufliche Übersetzer für Gehörlose im Alltag oder sind für Behörden oder vor Gericht im Einsatz.

Interkulturelle Sprachwissenschaft

Drei moderne Sprachen stehen hier auf dem Lehrplan. Darüber hinaus beschäftigen sich die Studenten mit Ethnologie, Übersetzungswissenschaft und Wörterbuchforschung.

Jiddistik

Um jiddische Literatur, Sprach- und Kulturgeschichte geht es in diesem Studiengang. Absolventen können in Forschung und Lehre, bei Verlagen, Archiven oder Verbänden arbeiten.

Keltologie

Sprachen wie Irisch, Bretonisch oder Gälisch sowie die Kulturen der keltischen Völker stehen im Mittelpunkt dieses Studiums. Absolventen arbeiten in der Forschung, in Museen, Bibliotheken oder im Kulturmanagement.