Danke an den Zufall:

Sophia Falke via Facebook: Danke fürs Verlaufen beim Tag der offenen Tür an der Uni.

Tim Förderer via Facebook: Danke dem Tramper mit Spitznamen Benin, der in einer einsamen Nacht mitgenommen werden wollte. Ich hatte damals mein Jura Studium abgebrochen und war frustriert und desillusioniert wieder im Hotel Mama eingezogen. Ich hatte überlegt Biologie zu studieren, lag aber mit meinem Abi weit über dem NC. Auf meine Frage was er so mache, meinte er: "Biologie studieren." Ich wollte mehr darüber wissen. Er meinte: "Da brauch ich Zeit, halt mal an." Er erzählte fast eine Stunde und gab mir dann den besten Rat meines Lebens: "Schreib gleich morgen eine Postkarte an jede Uni, die Biologie anbietet und bewirb dich um Restplätze. Ich verspreche dir, du bekommst einen Studienplatz..." Ich hatte die Wahl zwischen 10 (!) Plätzen und bin heute Diplombiologe und Wissenschaftsjournalist. Danke Benin.

Susanne Wannags via Facebook:Danke an die Schulbehörden, die mein Fachabitur an der Wirtschaftsoberschule nur an Unis in Baden-Württemberg und Bayern gelten ließen – und auch nur für Wirtschaft. Also wurde es Sozioökonomie in Augsburg. Ohne diesen Studienort hätte ich niemals den Traum-Job, den ich jetzt habe – und der mit Wirtschaft wenig zu tun hat.

Danke ans Fernsehprogramm:

Patricia Kensinger via Facebook: Danke liebe Gilmore Girls mit eurem Harvard & Yale Vorbild, für den Weg aus diesem konservativen Kackdörfchen, in das pure, verdammt witzige Leben, was folgte. Und noch ein paar wenige weitere Semester anhalten wird! Auch wenn an meiner Uni Campusse und BIB's nicht mal ansatzweise so cool und eindrucksvoll aussehen, wie die von Havard & Yale. Aber ich hab dich dennoch lieb, Uni Oldenburg!

Leonie Em via Facebook: Danke an Grey's Anatomy, wodurch ich jedes mal beim Googeln von irgendwelchen Krankheiten gemerkt habe, wie sehr mich der menschliche Körper fasziniert. Jetzt will ich seit drei Jahren unbedingt Ärztin werden und fange hoffentlich im Oktober an, Medizin zu studieren.

Greta Lie via Facebook: Danke an Ally McBeal.

Danke an mich:

Katrin van Herck via Facebook: Danke jugendlicher Leichtsinn, dass du dich weder von meinen Eltern, noch von Karriereratgebern und Hochschulrankings hast beirren lassen und ich einfach das studiert habe, was mich wirklich interessiert hat!

Katharina Häberlinski via Facebook: Danke mir selbst, dass ich es damals geschafft habe, im Dickicht von Berechungsformeln und merkwürdigen, entmutigenden NC-Rankings den Überblick zu behalten, ruhig zu bleiben und schlußendlich die Uni ausfindig zu machen, an der ich die größten Chancen auf einen Platz für mein Wunschstudium hatte. Und ein noch viel größeres Danke an all die Menschen, die aus unerfindlichen Gründen nicht in Greifswald studieren wollten. Selber schuld! Danke ZVS!

Daniel Turba via Facebook:Danke naive Jugend, dass du stur warst und mich ein Semester das Falsche hast studieren lassen. Ich würde mich heute wohl immer noch fragen, was gewesen wäre, wenn...