Sechs der 21 beteiligten Fakultäten konnten in die Gruppe der forschungsstarken Hochschulen aufgenommen werden, die bis auf Halle-Wittenberg alle eine hohe Reputation in der Fachcommunity genießen. Diese Fakultät sammelte ihre Meriten vor allem bei den absoluten Indikatoren. Eine Diskrepanz zwischen dem guten Ruf und den tatsächlichen Forschungsfakten gibt es bei den Universitäten in Saarbrücken, Regensburg und Erlangen sowie der FU Berlin. Keiner der vier gelang der Einzug in die Gruppe der forschungsstarken Hochschulen.

Die ausführlichen Ergebnisse des Forschungsrankings im Fach Pharmazie als 13-seitiges pdf zum Herunterladen "