Knapp über 200 Studiengänge, die mit einem Doppelabschluss bzw. gemeinsamen Abschluss enden, hat die Hochschulrektorenkonferenz gezählt. Man studiert an kooperierenden Hochschulen im In- und Ausland und darf sich hinterher zum Beispiel mit jeweils einem Diplom einer deutschen und einer französischen Fachhochschule bewerben. Neben den damit bewiesenen Sprachkenntnissen bringt man auch Flexibilität und Mobilität zum Ausdruck, wenn man - oft mehr als ein Jahr - im Ausland studiert hat.
Mehr zum Thema unter Internationale Studiengänge

Beispiel: Doppeldiplom
Die Deutsch-Französische Hochschule verbindet Hochschulen in den beiden Ländern. Unter ihrem Dach finden sich über 100 deutsch-französische Studienprogramme in den Fachrichtungen Architektur, Geistes- und Kulturwissenschaften, Ingenieurwissenschaften, Mathematik/Informatik/Naturwissenschaften, Medizin, Rechtswissenschaften und Wirtschaftswissenschaften, in denen über 4000 Studierende eingeschrieben sind. www.dfh-ufa.org

Studenten der Betriebswirtschaftslehre können aus vielen verschiedenen Kooperationen auswählen, die mit internationalen Hochschulen bestehen. Eine lange Liste mit Studiengängen findet man beim International Business Projekt. www.ib-projekt.de
Eine Übersicht über alle Doppelabschlüsse bietet www.hochschulkompass.de . Dazu muss unter grundständigen Studiengängen in dem erweiterten Suchformular die Studienart "Internationale Studiengänge" ausgewählt werden.