: Adolf Eichmann

© dpa

Fritz Bauer: Staatsanwalt wider Willen

Vor 50 Jahren starb Fritz Bauer. Der Strafverfolger wurde jüngst heldenhaft als Nazijäger gefeiert. Verkannt wurde: Die Kälte der Bundesrepublik ließ ihn resignieren.

Nationalsozialismus: Hitlers willige Vasallen

Nach dem "Anschluss" im März 1938 wütet in Österreich der braune Mob. Adolf Eichmann leitet unterdessen in Wien eine neue Phase des antisemitischen Staatsterrors ein.

Auschwitz-Arzt: Mengeles Glück

Der Auschwitz-Arzt Mengele wurde für seine Verbrechen nie zur Verantwortung gezogen. Jetzt blickte Ronen Bergmann erstmals in die Akten, die die Jagd dokumentieren.

© GPO via Getty Images

Wannsee-Konferenz: Die Geheimakte "Endlösung"

Das Protokoll der Wannsee-Konferenz gehört zu den wichtigsten NS-Dokumenten. Durch Zufall blieb eines der 30 Originale erhalten und geriet dann fast in Vergessenheit.

Zeitgeschichte: Verleugnete Helden

Die Erinnerung an den Widerstand gegen das NS-Regime war nach dem Krieg keine Selbstverständlichkeit. Auch jene, die Verfolgte gerettet hatten, wurden angefeindet.

Adolf Eichmann: Dokument des Leugnens

Israel hat am Gedenktag der Auschwitz-Befreiung Adolf Eichmanns Gnadengesuch aus dem Jahr 1962 veröffentlicht. Warum erst jetzt und wie argumentiert der SS-Mann darin?

© dpa

Auschwitz-Prozess: Das letzte Gericht

Meist ließ die deutsche Justiz die NS-Verbrecher laufen. In Lüneburg ist jetzt der Auschwitz-Prozess gegen Oskar Gröning zu Ende gegangen. Eindrücke aus dem Gerichtssaal

© dpa

Claude Lanzmann: In der Hölle

Benjamin Murmelstein galt als Kollaborateur, Gershom Scholem wünschte ihm den Tod. In seinem Film "Der Letzte der Ungerechten" zeichnet Claude Lanzmann ein anderes Bild.

Auschwitz-Prozesse: Zu Haus unter Feinden

Der Staatsanwalt Fritz Bauer leitete die Auschwitz-Prozesse in die Wege. Zurzeit ehrt man ihn im Kino und in Magazinen. Doch ins Lob mischen sich auch falsche Töne

© AFP/Getty Images

CIA-Agenten: Nazi? Hauptsache Antikommunist

In der Obhut der CIA: In bisher unbekanntem Ausmaß heuerte der US-Geheimdienst im Kalten Krieg NS-Verbrecher an. Die neuen Spione lebten geschützt in den Staaten.