: Aktionär

Bayer: Der schlechte Ruf lebt

Bayer will mit der Übernahme von Monsanto dessen toxischen Namen verschwinden lassen. Damit ist es aber nicht getan.

© Frank Rumpenhorst/dpa

Deutsche Bank: Investmentbanker sind out

Das Investmentbanking ist für die Deutsche Bank schon lange ein Problem. Jetzt müssen Tausende gehen, weil sie den Wandel der Bankenwelt verschlafen hat.

© Beck Diefenbach/Reuters

Datenaffäre: US-Investoren verklagen Facebook

Anteilseigner fühlen sich von Facebook in die Irre geführt und haben Klage eingereicht. Das Unternehmen teilte mit, man sei sich "des Ernstes der Lage bewusst".

© Wolfgang Rattay/Reuters

Energiekonzerne: Sie wollen keine Rivalen mehr sein

Die beiden Stromkonzerne RWE und E.on waren bislang Konkurrenten, jetzt wollen sie zusammenarbeiten. Was bedeutet das für die Kunden, Beschäftigte und die Energiewende?

Meltdown-Sicherheitslücke: Das Wunder von Graz

Daniel Gruss hat mit seinem Team eine der bisher größten Sicherheitslücken in Computerchips entdeckt: Meltdown. Warum schafften Informatiker, woran Hersteller scheitern?

Martin Winterkorn: Es wird eng für Winterkorn

Martin Winterkorn machte VW zum weltgrößten Autokonzern. Nach dem Dieselskandal trat er zurück, seither schweigt er. Doch die Ermittlungen werden immer heikler für ihn.

HSV: Schuld und Kühne

Seriendrama HSV: Am Sonntag endet die aktuelle Staffel mit der Wahl des Präsidenten. Dramatik ist garantiert.

© lwyn Scott/Reuters

General Electric: Niedergang eines Giganten

General Electric war eine Ikone der amerikanischen Industrie, aber das reichte den Aktionären nicht. Sie wollten zu viel. Jetzt steht der Konzern vor der Zerschlagung.

Immobilienpreise: Spekulationen wie bei Monopoly

Investoren aus aller Welt kaufen Wohnungen in Berlin, Hamburg oder Frankfurt – und treiben die Immobilienpreise hoch. Die Politik könnte mehr tun, als nur zuzuschauen.