: Albanien

© Imke Lass für DIE ZEIT

Migration: Unsere Köchin soll bleiben!

Hildegard Olnhoff floh vor 70 Jahren mit ihren Kindern aus Königsberg. Heute setzt sich die 105-Jährige dafür ein, dass die Albanerin Mira Kola nicht abgeschoben wird.

© Maciej Luczniewski/NurPhoto/Getty Images

Bosnien: In der Sackgasse der Balkanroute

Seit auf dem Balkan Grenzen geschlossen wurden, ist für viele Flüchtlinge in Bosnien Endstation. In wilden Camps gibt es kaum Hilfe für sie, keiner fühlt sich zuständig.

Edi Rama: Die Politik des Kritzelns

Edi Rama ist ein bekannter Künstler – und nebenher Albaniens Ministerpräsident. Kunst und Macht, wie geht das zusammen? Eine Begegnung in Tirana.

© Christof Stache/AFP/Getty Images

Asylzentren: Es will sie aber keiner haben

Immer mehr EU-Regierungen wollen Asylbewerber außerhalb der EU unterbringen, in Albanien oder Tunesien beispielsweise. Nur: Diese Länder wissen davon nichts.

© ZEIT ONLINE

China: Ein China? Ein Europa!

Brücken, Stahlwerke, Schnellstraßen: China plant in Osteuropa Großes – und erwartet dafür politisches Entgegenkommen. Die Europäer dürfen sich darauf nicht einlassen.

© Gent Shkullaku/AFP/Getty Images

Auslandsstudium: Keine Angst vorm Studium in Tirana

Stromausfälle sind an der Tagesordnung, im Winter sitzt man im Mantel in der Vorlesung – Albanien ist etwas für neugierige Erasmusstudenten. Von Sarah Elsing.

© Martin Fuchs

Kosovo: Platzverweis

In Mitrovica spielten Serben und Albaner in einem Club. Dann kam Krieg, die Albaner mussten gehen. Heute haben sie eine gemeinsame Geschichte, aber keine Zukunft.

© Michael Heck

Balkan: Wo Europa am zerbrechlichsten ist

Es gehört zu den Lebenslügen der EU, zu glauben, der Balkan könne ihr nicht verloren gehen. Doch daran arbeiten gerade einige Länder. Europa macht es sich zu bequem.