: Aldous Huxley

© Shaul Schwarz/Getty Images

Autofiktion: Härter als Knausgård

Sex, Gender, Körper, das Intime ist politisch. In Maggie Nelsons und Chris Kraus’ Büchern ist die Literatur nicht nur auf der Höhe der Theorie – sie ist ihr voraus.

© Andrea Böhm (DIE ZEIT)

Jemen: Nur das Kat ist sicher

Marib ist ein Hort der Stabilität im chaotischen Jemen. Bericht aus einer Stadt, die von einem gewieften Kriegsgewinnler regiert wird – und Zuflucht für Tausende ist.

Diagnose: Bin ich wirklich krank?

Ein neuer Typus Patient geht um: der kranke Gesunde. Denn mit immer präziseren Verfahren können Ärzte immer mehr diagnostizieren – und uns oft unnötig beunruhigen.

"Wir": Hörbuch

Hochaktueller Klassiker: Jewgenij Samjatins Anti-Utopie "Wir" über das Ende der Freiheit.

© Zuzanna Kaluzna

Leif Randt: Im All liegt das Paradies

Im Maschinenraum der künftigen Menschheit: Leif Randts Roman "Planet Magnon" erzählt in einer kühlen, sachlichen Sprache von einer neuen Gesellschaftsutopie.

Die sogenannten Glückspillen

Sie ist sehr vorlaut, jeden Tag, bei jeder Gelegenheit. Sie ist die Formel eines Universalrezepts. Theologen, Philosophen, sogar Ärzte verordnen geistige Bewältigung.

Macht Harry Potter süchtig?

Teenager lieben den Zauberlehrling, und viele lieben auch Drogen. Wolfgang Schmidbauer untersucht diesen Zusammenhang

Gesellschaft: Das macht krank

Die Antwort auf die Frage: Was ist gesund? diktiert der Zeitgeist. In Deutschland hat er derzeit einen sehr strengen Ton. Tanja Dückers kommentiert unseren Vorsorgewahn

S T A M M Z E L L E N : Wissenschaftsfreiheit? Eine Schimäre

Unter Forschern herrscht Goldgräberstimmung. Bei embryonalen Stammzellen geht es um einen Milliardenmarkt. Weltweit werden die Claims abgesteckt und durch Patente abgesichert, in der Hoffnung, am Ende menschliche Embryonen zu erzeugen und auszubeuten

D O S S I E R : Die All-Machtfantasie

Was tun gegen feindliche Raketen? Der Schutzschild, mit dem Amerika sich wappnen will, wird löchrig bleiben. Sogar mit der Technik von heute können Gegner das Abwehrsystem von morgen überlisten

L I T E R A T U R : Gerühmt und unbekannt

Er hat den Rang von James Joyce und Robert Musil, er beeinflusste Elias Canetti und Michel Foucault. Aber wer liest Hermann Broch? - Auch ein halbes Jahrhundert nach seinem Tod ist Brochs Werk noch zu wenig bekannt

Die Innovation als Prinzip

Eine Prognose über die – auch nur mittelfristige – Entwicklung der Wissenschaften ist unmöglich.............................

Lektüre für fünfzehn Jahre

Mit dem Begriff der Enzyklopädie hantiert die Bildung seit mehr als zweihundert Jahren, solange der menschliche Geist sich noch unterfangen konnte, die Summe seines Wissens zu ziehen.

Hans Mayers Büchertagebuch (12): Berichte von der enttäuschten Hoffnung

Aber kann eine Hoffnung enttäuscht werden? Wenn die berühmten Blütenträume im Leben eines Menschen nicht reiften, ehrgeizig geplante Unternehmungen von Politikern und Gelehrten mißglückten, wenn ein Theaterstück oder Film mißlang, so sind gewisse Erwartungen gescheitert, Einzelhoffnungen: die Hoffnung hingegen blieb intakt.

Ein zweiter Sündenfall

Vor kurzem erschien im Verlag Chatto und Windus, London, ein neues Werk des immer noch führenden englischen Romanschriftstellers Akkus Huxley; sein Titel lautet „Ape und Essence“.