: Aldous Huxley

Eine Büchse der Pandora

Schon ein halbes Jahr nach Hitlers Machtergreifung hatten die Verleger Emanuel Querido aus Amsterdam und Fritz Landshoff aus Berlin einen Verlag für deutsche Schriftsteller im Exil gegründet.

Freiheit, die sie meinen

Popularisatoren sind (dem Wortklang nach) Dienstleute, minderen Grades. Sie schneiden den Kunden die großen Happen klein; und es gibt wirklich nicht wenige, die verkleinern.

Gemisch aus Zorn und Trauer

Vor beinahe dreiundzwanzig Jahren wußten die deutschen Gazetten und die Nachrichtenagenturen zu berichten, in Berlin werde unter des Amerikaners Melvin J.

Im Rausch der Mystik und des Mescalins

Der Zeitroman teilt meist das Schicksal seiner Zeit: er ist ihr Spiegelbild und verblaßt mit ihr. Aber während sie unwiederbringlich schwinden muß, kann er menschliche Gültigkeit behalten und als historisches Bild wiederkehren.

Utopie von 1920: Aktualität von heute

Der Mathematiker und Schiffbauingenieur Samjatin kam 1884 in einer russischen Kleinstadt zur Welt. Er wurde Wegbereiter jener Kräfte, die das Zarenreich hinwegfegten – und starb, verbannt und verfemt im eigenen Lande, knapp vor, dem zweiten Weltkrieg in Paris.

Der Barbarei entgegen

Wenn es so ist, daß Gerechtigkeit ein Volk erhöht, dann haben die Engländer Anlaß, dem Londoner Anwalt und Historiker F. J. P.

Katastrophen von gestern und morgen

Oswald Spengler hat die „Gleichzeitigkeit“ verschiedener, durch Jahrhunderte getrennter. Kulturperioden erfunden; James Joyce, Virginia Woolf, Aldous Huxley haben sich mit der Relativität des Zeitbegriffs geplagt; und auf dem Zauberberg zerbrach sich Hans Castorp den Kopf darüber.

Das Programm der UNESCO

Wenn auch in dem gegenwärtigen Anfangsstadium, dieser Weltkulturorganisation naturgemäß Projekte und Empfehlungen die konkreten Ergebnisse, bei weitem überwogen, so kam es doch auf der ersten Generalversammlung der UNESCO in Paris auch zu einigen wichtigen Beschlüssen.

Im Bürgerkrieg

Thomas Mann und Hemingway, Theodore Dreiser und Georges Bernanos, Aldous Huxley und Clement Attlee, Malraux und Unamuno sympathisierten während des spanischen Bürgerkrieges mit jenen Kräften, die dem konservativen Rebellengeneral Franco Widerstand leisteten.

Huxleys Meskalinrausch und die Konsequenzen

Aldous Huxley, der Romancier und Erforscher der Mystik, Bruder des Biologen Julian Huxley, Enkel des Darwinisten Thomas Huxley und des humanistischen Dichters Matthew Arnold, ist nicht der erste, an dem die Wirkungen der Droge Meskalin beobachtet wurden.

Schuldenkrise: Eine düstere Fiktion

Es ist nicht unbedingt der literarische Genuß, dem die Gattung ihren Erfolg verdankt. Zukunftsromane machen ihre Leser eher schaudern, lösen Beklemmungen aus oder wecken düstere Ahnungen.

Erbverfall durch Nächstenliebe

Die Medizin ist Wegbereiterin derselben Krankheiten, die sie zu heilen versucht. Die Krankheiten, um die es hier geht, sind die Erbleiden.

Zeittragen: Zum Lachen oder Weinen?

Was die Quantität betrifft, sind wir kolossale Kerle. Um Quantitäten ging es auch Aldous Huxley, dem fast erblindeten Seher, bei dem Treffen von 120 Philosophen und Wissenschaftlern, das vor kurzem in Santa Barbara unter den Auspizien des Centre for the Study of Democratic Institutions stattfand.

Glanz und Elend des Snobs

Die Frage, wer ein Snob ist, läßt sich zumeist leicht beantworten. Die Frage, was ein Snob ist, erfordert ziemlich viel Scharfsinn.

Ein großer Neinsager

Nach 27 Jahren Amerika ist George Grosz, der geborene Berliner, nach Berlin zurückgekommen und hier, kaum daß er seine Koffer ausgepackt hatte, gestorben.

Er war den Leuten zu gescheit

In den dreißiger Jahren wurde er, als Erzähler wie als Essayist, unter den Lokalgrößen einer der ersten von europäischem Format durch den umspannenden Blick für das verzahnte Ganze der Kultur und durch seine enzyklopädische Vertrautheit mit ihren Schöpfungen und ihren Versagern.

Die Protestsänger blieben vor der Tür

Die Einwohner von Miami Beach hatten in den letzten Tagen Anlaß zur Klage. Vor allem die vielen alten Leute, die in dieser Idylle aus Beton, Kitsch und Palmen ihren Urlaub oder Lebensabend verbringen, beschwerten sich.