: Alexander der Große

Arbeiten: Das Bett als Büro

Heute ist es möglich, da zu arbeiten, wo man sich am wohlsten fühlt. Vor allem Junge nutzen das Bett nicht nur zum Sex und Schlafen, sondern auch zum Arbeiten. Gut so!

© Rodi Said/Reuters

IS-Terror: Im Bann der Gotteskrieger

Die Angst fliegt mit, wenn man in einem Helikopter versucht, von Islamisten umzingelte Jesiden im Nordirak zu retten. Wer in Panik gerät, ist verloren.

A M E R I K A : Ist Allah jetzt mit Amerika?

Mit den ersten militärischen Erfolgen haften die USA für die politische Zukunft Afghanistans. In Washington werden die Optionen und Interessen neu sortiert. Auf einmal verdrängt das Politische das Militärische

FDP: Angst vor der Jugend

Die Bambis kapern die FDP, fürchten Altvordere. Doch Alter ist keine bestimmende Kategorie in der Politik. Kompetenz ist gefordert, kommentiert Karsten Polke-Majewski.

© Reiner Luyken

Archäologie in Irak: Der Banausen-Bau zu Babel

Für Schäden an der Stätte des antiken Babylons werden gerne die Invasoren des Iraks verantwortlich gemacht. Schlimmer als die Soldaten wüteten die Restauratoren Saddams.

Usbekistan: Samarkand, der Spiegel der Welt

Usbekistan ist orientalisch, ist russisch und indisch und chinesisch: Einflüsse vieler Kulturen prägen das Leben. Auf dem Basar bekommt die ferne Gegend Gestalt.

© Anne Gerdes

Mythologie: Beim Zeus!

In 33 Jahren Arbeit hat Dieter Macek den ersten vollständigen Stammbaum der griechischen Götter- und Heroenwelt zusammengetragen. Das Dokument ist 52 Meter lang.

Kino: Stark geschminkt

Colin Farrell als schwule Tucke, Angelina Jolie als Hexe: Das hätte der Alexander-Film von Oliver Stone zeigen können, wenn sich der Regisseur nur mehr getraut hätte

Biografie: Ein zweiter Achill

Rechtzeitig zum Start des Films "Alexander der Große" von Oliver Stone erscheint die faszinierende Biografie des Oxford-Historikers Robin Lane Fox in einer neuen Ausgabe

Eselsbrücken: Was vom Abi übrig bleibt…

Die Abiturprüfungen haben begonnen. Die Schüler müssen zeigen, was nach 12 oder 13 Schuljahren hängen geblieben ist. Eine späte Reifeprüfung unter ZEIT-Redakteuren beweist, dass man auch nach Jahrzehnten vor allem eines nicht vergisst: Die Eselsbrücken

usbekistan: Wer war Abu Ali ibn Sina?

Würdige Medresen, majestätische Minarette, schimmernde Mosaike – Usbekistan lebt in der Vergangenheit Von Irina Schedrowa

A N T I K E : Adler mit Ventilator

Wie sich " Die Griechische Klassik" in Berlin inszeniert: Die Ausstellungsmacher haben sich vielleicht gesagt, es könnte lohnen, das verlorene Bild der Klassik, unbelastet von ideologisiertem Vorwissen, dem Publikum zurückzugeben. Leider ist die Ausstellung aber ohne Vorwissen überhaupt nicht zugänglich. Dem mäßig Vorgebildeten erschließt sich das Neue nicht; dem gar nicht Vorgebildeten auch nicht das Alte

Ist Allah jetzt mit Amerika?

Mit den ersten militärischen Erfolgen haften die USA für die politische Zukunft Afghanistans. In Washington werden die Optionen und Interessen neu sortiert

Brüder, zur Sonne Pella

Der Spargel erobert Europa. Wir zeigen die Plätze, wo sich das frische Gemüse und der Genießer ganz nah sind