: Alfred Jarry

LUDWIG HARIG:: Kleine Konfession

Es haben entscheidend mein Leben geprägt: These, Antithese und Synthese, das heißt die Ordnungsbesessenheit meines Vaters, Schillers Spieltheorie und die Pataphysik.

Ersatzbefriedigung im Roman: Der Anarchist auf dem Thron

Gustave Flauberts Werk brach deutlich in zwei Kategorien auseinander, die künftig die Literatur bestimmen sollten: in die Auseinandersetzung mit der Gegenwart („Education sentimentale“, „Madame Bovary“) und eine dichterische Mythisierung der Historie, die zugleich ein Moment der Utopie einschloß („Salammbo“, „Die Versuchung des heiligen Antonius“).

Blut am Hals der Katze“in Nürnberg uraufgeführt: Faßbinder sinkt in den Bodensee

Dem Programmheft ist zu entnehmen, daß Rainer Werner Faßbinder sein allerneuestes Theaterstück für ein „eigenes“ hält. Denn da wird die Produktivität aus vier Jahren Arbeit mit dem Münchner „antiteater“ akribisch verzeichnet und eingeteilt in: „Stückbearbeitungen“ (neun) und „Eigene Stücke“ (sechs); „Blut am Hals der Katze“, eine Auftragsarbeit zum Dürer-Festival der Stadt Nürnberg, rangiert in der zweiten Kategorie.

Zweideutig, vieldeutig: Bezaubernde Unpersonen

Zunächst zwei Zitate: „Man fährt eine bestimmte Anzahl von Zeichen ein, die frei von jeder Bedeutung oder, wenn man es lieber will, frei von jeder Interpretation sind, und Regeln, die festlegen, welche (endlichen) Folgen dieser Zeichen als wahr in Betracht kommen.

Rentner-PEN

Am 5. Oktober 1921 nahm ein von der heute vergessenen englischen Romanschreiberin Catherine Amy Dawson-Scott ins Leben gerufener Autoren-Club PEN (Poets, Essayists, Novelists) in London sein erstes Literatur-Abendessen zu sich.

ZU EMPFEHLEN

Einer der wenigen großen surrealistischen Romane, worin der unsterbliche Schöpfer des „Ubu Roi“ als ein anderer Gulliver sein „pataphysisches“ Universum durchreist; es ist das Universum der Kunst, bevölkert unter anderem mit sämtlichen zeitgenössischen Literaten, die in ihren selbst erfundenen Ländern regieren.

Drei kühne Neulinge

Ist dies eine Zeit für Verlagsgründungen? Zwingt der Wettbewerb um den Leser, geführt gegen die unaufhaltsam weiter steigenden Herstellungskosten, .

KRITIK IN KÜRZE

„Über die Bildungschancen von Mädchen in der Bundesrepublik“ von Helga Pross. Die Verfasserin, der Öffentlichkeit weniger durch ihre wissenschaftlichen Arbeiten als durch eine heftige Auseinandersetzung mitdem rechtsextremen Deutschen Studenten-Anzeiger bekannt, wird sich erneut den Zorn junger Faschisten und alter Konservativer zuziehen.

Ein neuer Mythos

Paradoxer ist noch keine Schau gewesen, seit es einen regulären Kunstbetrieb mit eingespielten Selbstverständlichkeiten gibt.

Kritik in Kürze

„Phantasielösungen – Kleines Lehrbuch der Pataphysik“, von Thomas M. Scheerer. Vor fünfundsiebzig Jahren, am 1. November 1907, ist Alfred Jarry gestorben.

Mordet, zermanscht das Gehirn!

Das Theater der Wahrheit und die Wahrheit des Theaters in Südafrika. Anmerkungen zu den Ritualen der Erinnerung

Ein Pop-Roman von 1902

Sehr viele der schwächlichen Romane, die sich als Pop ausgeben, scheinen mehr einer Mode in der bildenden Kunst denn eigenem Antrieb zu folgen; sonst brave Schriftsteller bemächtigen sich heute gern der Themen von Comicstrips, ohne ihrem Vorbild eine andere Dimension hinzuzugewinnen.