: Alfred Tacke

S C H R Ö D E R . C O M : Staat surft mit

Politiker entdecken die New Economy - höchste Zeit, denn neue Regeln sind gefragt: Alte Gesetze zur Steuerpolitik, zum Ladenschluss oder zum Arzneimittelhandel verlieren im Internet ihre Wirksamkeit. Politiker müssen Rahmenbedingungen für die digitale Ökonomie schaffen. Subventionen helfen den jungen Firmen nicht weiter, Kapital gibt es genug

K O L U M N E : Müller delegiert

Der Wirtschaftsminister baut vor, aber nicht klug. Neuerdings reagiert der Mann unsicher: Sein Handling der von E.on erbetenen Erlaubnis für die Mehrheitsübernahme bei Ruhrgas zeugt von Nervosität

Gerdprom macht's möglich

Nicht nur Gerhard Schröder - viele ehemalige rot-grüne Regierungsmitglieder hegen besondere Beziehungen zur Energieindustrie

energie: Die Erdgas-Connection

Gerhard Schröder hat sich früh mit Energielobbyisten umgeben. Nun könnte er einer von ihnen werden

Kunst des Strippenziehens

Reisen, Ämter, Aufträge: Wie die Energiekonzerne politische Freunde in Bund, Ländern und Gemeinden gewinnen

was bewegt...: ...Werner Müller?

Ursprünglich wollte er Konzertpianist werden, doch ihm zitterten die Hände. Also wurde er Industriemanager und Wirtschaftsminister - und streite heute als Chef des Energiekonzerns RAG für Kohle aus Deutschland

Die Berater-Republik

In der Politik geht nichts mehr ohne Beistand von außen. Wer Reformen will, ruft nach Berger, McKinsey und Co. Häufig wird schlechter Rat teuer bezahlt

Reform: Kabinett der Mittelstreckenläufer

Gerhard Schröder und seine Wirtschaftsmannschaft wollen den Sozialstaat gründlich umbauen. Doch eigentlich liegt ihnen das langfristige Denken nicht. Wie soll das gut gehen?

Geldwertes Schweigen

E.on kauft den Gegnern seiner Fusion mit Ruhrgas den Schneid ab

Weg damit

Der Fall E.o

K A N Z L E R : Zwei Ohren für die Wirtschaft

Gerhard Schröder gibt sich als "Automann" und gilt als "Genosse der Bosse". Viele Unternehmenslenker mögen ihn, manche bauen auf ihn - aber kaum einer würde den SPD-Mann wählen. Die Berliner Regierung will nach den schwierigen ersten Wochen des Jahres Tatkraft und Wirtschaftsnähe demonstrieren

Staat surft mit

Politiker entdecken die New Economy - höchste Zeit, denn neue Regeln sind gefragt

Hauptsache, unauffällig

Das Wirtschaftsministerium hat an Einfluß verloren, der Wirtschaftsminister unternimmt wenig, um das zu ändern

Die Berater sind los!

Im System Kohl war die Regierung sich selbst genug. Schröders Mannschaft setzt auf Ideengeber von außen