: Alkoholismus

© Image Source/plainpicture

Alkoholkonsum: Zum Wohl?

Jeder Tropfen Alkohol schadet. Ein Experte rät deshalb zu völliger Abstinenz. Ein anderer hält das für falsch. Was man wissen muss, um selbst zu entscheiden.

© Do-It-Studios/ plainpicture

Drogen: Zu welchen Drogen greifen Sie?

Bier, Joints, Energydrinks oder Ecstasy? 30.000 Leser haben bereits an der ZEIT-ONLINE-Drogenumfrage teilgenommen. Seien auch Sie dabei, damit Sie weniger Schaden nehmen.

Leslie Jamison: Sehnsucht nach dem Delirium

Leslie Jamison trank in ihren Zwanzigern so viel, dass sie stundenlange Filmrisse hatte. Darüber hat sie ein Buch geschrieben – auch, weil das sonst vor allem Männer tun.

Udo Lindenberg: Manchmal geht es auch nach unten

Udo Lindenbergs Leben glich einer Dauerparty, fast hätte der Alkohol ihn umgebracht. Jetzt erscheint seine Biografie, aus der wir zwei Kapitel vorab veröffentlichen.

© [M] Sebastien Bozon/AFP/Getty Images

Drogen: Und Ihre Lieblingsdroge?

Alkohol, Gras, Koffein – Sagen Sie uns, was Sie aufputscht oder entspannt. ZEIT ONLINE bittet zur größten Drogenumfrage. Was Sie davon haben? Tipps, um gesund zu bleiben.

© Holger Leue/Getty Images

Finnland: In der Welt des billigen Suffs

Wegen der hohen Preise kaufen viele Finnen ihren Alkohol in Estland. Wodka gibt es dort im Zehnerpack. Eine Ostseeüberfahrt, an die sich nur Wenige erinnern dürften.

© [M] Jeff J Mitchell/Getty Images

Alkohol: Saufen bis zum Darmkrebs

Alkohol ist ungesund. Und doch trinken die Deutschen weiter zu viel. Ein Grund: die Lobbyarbeit der Industrie. Sie verhindert, dass Alkohol härter reguliert wird.

© [M] Philipp Guelland/Getty Images

Alkoholismus: Ein Königreich für kein Bier

Hans-Joachim Krahn ist trockener Alkoholiker und Schützenkönig. Während andere ihr Bier herunterstürzen, schlürft er Kaffee. Stets nüchtern im Schützenhaus? Das geht.

© Alexander Körner/dpa

Alkoholismus: Wie Ihnen Alkohol weniger schadet

Na dann, Prost! Bier, Wein und Schnaps gibt es überall, fast jeder trinkt. Oft deutlich mehr, als einem gut tut. Sieben Tipps, wie Sie sicherer trinken.

© Arno Burgi dpa

Sibylle Berg: Letzte Ausfahrt Hölle

Alkoholismus, Kindesmisshandlung, Vergewaltigung: Sibylle Berg treibt in ihrem Roman "Vielen Dank für das Leben" ihren radikalen Pessimismus auf die Spitze.

Gesellschaftskritik: Am Ehrgeiz genippt

Ehrgeiz ist wie Alkoholismus, ein Tropfen genügt, um rückfällig zu werden. Der Moderator Frank Plasberg kann froh sein, dass er gar nicht erst zum Trinken kommt.

© Matt Cardy/Getty Images

Alkoholismus: Mein Vater, der Trinker

Hauptsache weit weg! Unsere Autorin studiert in einer entfernten Stadt, weil ihr Vater seit Jahren Alkoholiker ist. Erst spät merkte sie, dass sie Hilfe gebraucht hätte.