: Alkoholmissbrauch

© Do-It-Studios/ plainpicture

Drogen: Zu welchen Drogen greifen Sie?

Bier, Joints, Energydrinks oder Ecstasy? 30.000 Leser haben bereits an der ZEIT-ONLINE-Drogenumfrage teilgenommen. Seien auch Sie dabei, damit Sie weniger Schaden nehmen.

© [M] Sebastien Bozon/AFP/Getty Images

Drogen: Und Ihre Lieblingsdroge?

Alkohol, Gras, Koffein – Sagen Sie uns, was Sie aufputscht oder entspannt. ZEIT ONLINE bittet zur größten Drogenumfrage. Was Sie davon haben? Tipps, um gesund zu bleiben.

© Johannes Simon/Getty Images

Alkohol: Reformen im Promillebereich

Das EU-Parlament will härter gegen Alkoholmissbrauch vorgehen. Das wird schwer. Alkohol ist vielerorts Kulturgut - und hat eine starke Lobby. Besonders in Deutschland.

Alkohol: Die Gesetzeshüter

Wie die deutschen Bierbrauer neue Gesetze gegen Alkoholmissbrauch verhindern und die Drogenbeauftragte der Bundesregierung entmachten.

© Ralph Orlowski/Getty Images

Alkoholwerbung: Im Suff der Karibik

Schnapswerbung ist albern, aber verbieten muss man sie nicht. Will man den Alkoholmissbrauch einschränken, müssen die Kontrollen strenger sein. Ein Kommentar

Alkoholmissbrauch: Tödlicher Rausch

In Berlin sind nach dem Alkoholtod eines Schülers zwei Kellner zu Sozialarbeit verurteilt worden. Die Anklage sieht den Kneipenwirt als Hauptschuldigen

Alkoholmissbrauch: Wir Säufer

Betrinken sich Jugendliche immer hemmungsloser? Im Gegenteil: Alkohol ist zunehmend out. Die einzige Ausnahme bilden die Risikotrinker.

Betriebsunfälle: Schnaps am Arbeitsplatz

Manfred Becht (Namen von der Redaktion geändert), gelernter Dreher, arbeitete in einer Schlosserei. Er hat "normal, ganz normal, nie besonders viel" getrunken.

Kritik in Kürze

"Rausch – Ekstase – Mystik – Grenzformen religiöser Erfahrung", herausgegeben von Hubert Cancik. Der Titel, plakativ, appellativ, im Vorwort ausdrücklich auf Alkoholmißbrauch, Drogen-Tote, Massenhysterien bezogen, verrät seine Herkunft kaum: Er bezeichnet das zentrale Thema einer Ringvorlesung an der Universität Tübingen.