: Alpen

© ddp

Wölfe: Er ist zurück

Österreich ist das letzte Land im Alpenraum, in dem der Wolf wieder heimisch wird. Nun müssen die Bewohner lernen, mit ihm zu leben.

© Lionel Bonaventure/AFP/Getty Images

Stickoxide: Freie Fahrt für gelbe Westen?

In Deutschland wird über EU-Grenzwerte für Stickstoffdioxid gestritten. Und anderswo in der EU? Wie ernst nimmt man in Rom, Paris oder Madrid die Vorgaben?

© Sébastien Agnetti für DIE ZEIT

Skigebiet Charmey: Viel Geld für wenig Schnee

Charmey ist ein kleines Skigebiet in den Freiburger Voralpen – und seit Jahren defizitär. Nun hat die Gemeinde abgestimmt, wie viel ihr der Betrieb der Bahnen wert ist.

© Edith Czech/Shotshop/ddp

Alpen: Kein Halten mehr

Seit Jahrzehnten erforscht der Kulturgeograf Werner Bätzing die Alpen. Seine Prognose ist düster: Eine ganze Kulturlandschaft droht zu verschwinden.

© Helmut Fohringer/AFP/Getty Images

Alpen: Starke Schneefälle erhöhen Lawinengefahr

In den österreichischen Alpen und Bayern sind viele Skipisten und Lifte wegen des Wetters geschlossen. Experten rechnen mit mehr Schnee in den kommenden Tagen.

© Stefan Hefele/Bruckmann Verlag

Geisterhäuser: Huuu! Ahhh! Hiii!

Über die Jahrhunderte haben Menschen und andere Kreaturen (!) in den Alpen ihre Spuren hinterlassen. Der Fotograf Stefan Hefele hat dort Geisterhäuser besucht.

© Hamburger Kunsthalle/bpk; \u2029Foto: Elke Walford

Heinrich Reinhold: Das Schöne im Besonderen

In der Hamburger Kunsthalle kann man den Landschaftsmaler Heinrich Reinhold bewundern und den Unterschied zwischen dem Kunstschönen und dem Naturschönen studieren.

© Jeff Pachoud/AFP/Getty Images

Schäfer: Unter Schafen

Es gibt Berufe, die einen Menschen aus dem Hier und Jetzt in die Zeitlosigkeit heben. Hirte ist so einer. Wir zeigen Fotos aus dem Leben des jungen Schäfers Gaetan Meme.

© Gert Kreutschmann/ullstein bild/Getty Images

München: La Grande Bellezza

München ist die nördlichste Stadt Italiens: Das ist keine bayerische Fata Morgana, sondern urbane Realität, die sogar an der Universität erforscht wird.

© Madlen Krippendorf für DIE ZEIT

Genusswandern: Bergauf essen

Beim Genusswandern geht es nicht nur um Bewegung, sondern auch um Geschmack. In der Steiermark hat sich unser Autor durch die Hütten probiert – bis auf 2.700 Meter Höhe.