Alternative für Deutschland: Die Neuen vom rechten Rand

  • Im September 2017 ist die AfD in den Bundestag eingezogen. Damit ist sie zum ersten Mal auf Bundesebene vertreten. Den Vorsitz der Bundestagsfraktion übernahmen Alexander Gauland und Alice Weidel. Sie waren bereits Spitzenkandidaten im Wahlkampf.
  • AfD-Abgeordnete übernehmen im Bundestag den Vorsitz von drei Ausschüssen: Haushalt, Recht und Tourismus.
  • Zu Parteivorsitzenden wurden Jörg Meuthen und Alexander Gauland gewählt. Die ehemalige Co-Vorsitzende Frauke Petry hatte die Partei nach der Bundestagswahl verlassen.
  • Die AfD ist in 14 Landtagen vertreten.
© Robert Michael/AFP/Getty Images

Konservativismus: Der neue Ostblock

Warum der Westen den Osten Deutschlands, Ungarn und Polen als rechts ansieht. Und der Osten einfach nicht versteht, warum er immerzu als rechts betrachtet wird.

© Nikita Teryoshin

Henry Maske: Unser Henry

In der Erinnerung vieler Ostdeutscher gab es keinen größeren Sportler als den Boxer Henry Maske. War ihm seine Vorbildrolle bewusst? Wie denkt er heute über seine Heimat?

AfD: Machtkampf nach Muster

Eine Hetzrede in Dresden, der Austritt von Petry, geleakte Chats – in der AfD haben Skandale Konjunktur. Die Partei beendet das Jahr, wie sie es begann.

© Monika Skolimowska/dpa

Sachsen: "Lassen Sie Ihre Adresse da"

Der neue Ministerpräsident Michael Kretschmer tourt durch Sachsens Provinz, wo die AfD zuletzt besonders stark war. Kretschmers Talk-Format gefällt sogar manch Rechtem.