: Amulett

Worte der Woche "Die Zeit ist gekommen, das Land zu teilen." Ariel Scharon, Ministerpräsident von Israel, nachdem sein Kabinett dem Stufenplan für den Frieden im Nahen Osten zugestimmt hatte "Im Kongo rennen Menschen mit Amuletten aus menschlichen Knochen herum. " Amos Namanga Ngongi, Sonderbeauftragter des UN-Generalsekretärs für den Kongo, über die Barbarei in dem zentralafrikanischen Land "Wenn sie uns nicht bezahlen, werden wir Probleme machen. Wir haben Waffen zu Hause." Achmed Mohammed, irakischer Soldat, zu den ausstehenden Gehältern seiner Einheit "Dass das Tal für die SPD an dieser Stelle durchschritten ist, ist auch nicht schlecht." Jürgen Trittin, Bundesumweltminister (Grüne), über das gute Abschneiden der SPD bei der Bremer Bürgerschaftswahl "Die SPD kann nur noch Wahlen gewinnen, wenn sie den Kanzler versteckt." Guido Westerwelle, FDP-Vorsitzender, zum selben Thema "Ein Koalitionsbruch nützt niemandem - in Düsseldorf nicht und in Berlin auch nicht." Franz Müntefering, SPD-Fraktionschef, über die Krise der rot-grünen Regierungskoalition in Nordrhein-Westfalen "Jacques Chirac ist mein Jahrgang und hat sich auch nicht zur Ruhe gesetzt." Bernhard Vogel, thüringischer Ministerpräsident, dem Ambitionen auf das Amt des Bundespräsidenten nachgesagt werden, nachdem er seinen Rücktrit angekündigt hat "Vor 140 Jahren wurde eine Vorläuferin der Sozialdemokratischen Partei Deutschlands gegründet, wahrlich ein Grund zum Feiern." Angela Merkel, CDU-Vorsitzende, zum Jahrestag der SPD "Außenminister von Deutschland zu sein ist eine wichtigere Position, mit allem Respekt für Herrn Solana und Herrn Patten, als in Brüssel zu sitzen." Denis McShane, britischer Europaminister, zu den Spekulationen, Joschka Fischer strebe das Amt eines Europäischen Außenministers an "Der Hauptverantwortliche für diese Gurkensaison bin ich, die Hauptschuldigen sind die Spieler." Reiner Calmund, Manager von Bayer Leverkusen, über das schlechte Abschneiden seiner Mannschaft in der abgelaufenen Fußball-Bundesliga-Saison "Ich pflege mich genau wie vorher, treibe meinen Sport. Ich werde mir aber keine Sachen ins Gesicht spritzen lassen oder meinen Körper sonst wie verändern." Heidi Klum, Fotomodell, auf die Frage, wie sie sich auf ihren 30. Geburtstag vorbereite "Ich darf wieder trinken, wie ich will. Super!" Lou, deutsche Schlagersängerin, nach ihrem Auftritt beim Grand Prix d'Eurovision in Riga

Kino: Hal Hartleys Film "Simple Men": Wie Kinder in Rot und Blau

Ein Einbrecher beruhigt seine Geisel: "Keine Angst. Meine Pistole ist nicht geladen!" Sie überläßt ihm dafür ein Amulett mit einer jungen, wunderschönen Madonna: "Seien Sie nett zu ihr, dann ist sie auch nett zu Ihnen!" Eine Nonne greift, kaum daß sie sich in einem Raum alleine wähnt, voller Gier nach einer Zigarette; kurz darauf prügelt sie sich mit einem Polizisten.

Ein Amulett von der Mondgöttin

Dieses englische Bilderbuch, 1979 bei Jonathan Cape in London erschienen, hat Sensationszeilen geliefert. Innerhalb knapp eines Jahres sind eine Viertelmillion Exemplare verkauft worden, Das Käuferinteresse gilt allerdings weniger dem Text und den Illustrationen, vielmehr einem damit beschriebenen Schatz.