: Anibal Cavaco Silva

Filmgeschichte: Hundert Jahre Eigenheit

In Berlin versucht man das Werk von Manoel de Oliveira, Meister des Autorenkinos, in einer Ausstellung zu würdigen. Das zwingt den Besucher zu ungewohnten Perspektiven.

Portugal: Iberische Liebschaften

Portugal sucht einen Ausweg aus der wirtschaftlichen Krise – und überwindet dafür selbst die alte Furcht vor dem starken Nachbarn Spanien

Portugal: Triumph des Hürdenläufers

Wenn Portugal in der Sylvesternacht zum ersten Mal die Präsidentschaft der Europäischen Gemeinschaft übernehmen wird, ist das für einen Mann ein ganz besonderer Triumph: Ministerpräsident Anibal Cavaco Silva hat wie kein anderer Portugiese dafür gekämpft, sein Land harmonisch in die EG zu integrieren.

Kurzportrait: Anibal Cavaco Silva: Technokrat mit Charisma

Als Anibal Cavaco Silva vor vier Jahren zum ersten Mal die absolute Mehrheit im portugiesischen Parlament gewann, bestaunte man den ehrgeizigen Wirtschaftsprofessor aus Lissabon als kühnen Senkrechtstarter, der im ideologisch gefärbten Getümmel der Innenpolitik rasch an Glanz verlieren würde.

Verfassungsreform in Portugal: Reaktion auf leisen Sohlen

Als der portugiesische Regierungschef Anibal Cavaco Silva vor über einem Jahr die Parlamentswahlen mit absoluter Mehrheit gewann, war allen Portugiesen klar, daß ein neuer politischer Abschnitt begonnen hatte.

Portugal: Aufruhr im Armenhaus

Im Distrikt Setubal, knapp siebzig Kilometer südlich von Lissabon, drohten Ende Januar Unternehmer und Gewerkschaften der Zivilgouverneurin Irene Aleixo auf einmal einträchtig mit dem offenen Aufstand.

Portugal: Der Sieger

Ob er hart ist oder nur so tut, weiß von Anibal Cavaco Silva, dem Sieger der portugiesischen Parlamentswahlen und künftigen Regierungschef, niemand recht zu sagen – daß er es sein möchte, steht außer Frage.

Wahlen in Portugal: Keine Hoffnung auf klare Verhältnisse

Richtig spannend wird ein Wahlkampf, wenn eines der wichtigsten Themen die Frage ist, wann die nächsten Wahlen stattfinden werden: im April oder Mai oder doch erst im Juni 1986? Zwar besteht, wenn auch nicht immer zugegeben, Einigkeit darüber, daß die Parlamentswahlen am kommenden Sonntag bestenfalls eine Art Vorentscheidung bringen werden.

Portugal: Regierungskrise

Die trotz ihres Namens durchaus bürgerliche Sozialdemokratische Partei (PSD) hat genug von der Koalition mit den Sozialisten (PS).