: Anke Engelke

© ZDF/Martin Valentin Menke

"Südstadt": Alles fliegt auseinander

Ein Haus voller enttäuschter Lebensentwürfe: Der ZDF-Film "Südstadt" mit Anke Engelke und Andrea Sawatzki zeigt die innere Obdachlosigkeit der 68er-Erbinnen.

© ARD Degeto/Marco Krüger

"Tödliche Geheimnisse": Ceta und Mordio

Verbrecherische Großkonzerne, manipulierte Handelsabkommen, getriebene Journalistinnen: Der ARD-Film "Tödliche Geheimnisse" verstolpert sich im Dickicht der Finten.

© Hulton Archive/Getty Images
Serie: 10 nach 8

Showgeschäft: Das Prominente ist politisch

Ob Lippenstifte oder die Formel zur Weltrettung – das Publikum würde seinen Promis alles abkaufen. Ihre Glaubwürdigkeit steigt, während die der Politiker sinkt.

Frau Müller muss weg: Mit uns nicht!

Diese Eltern wollen die Lehrerin ihrer Kinder loswerden. "Frau Müller muss weg" heißt der pädagogische Action-Kracher, der diese Woche ins Kino kommt.

©Repro: WDR/dpa/Bildfunk

Tatort: Ermittlung von Ermittlern

Welches ist der beste "Tatort"? Braucht er neue Ermittlerteams? Sollte er auch mal im Ausland spielen? Unsere Leser machen Vorschläge zur Weiterentwicklung des Formats.

M A R K E T I N G : Wie man Marken melkt

Brainpool-Vorstand Claus-Dieter Grabner über Springer, Marketing im Showbusiness und die Zeitschrift "TV total". Grabner war beim Bauer-Verlag lange für "Bravo" verantwortlich. Dann ersann er "Yam!" für Springer. Sein Wechsel zur Kölner Brainpool AG überraschte die Branche

K I N O : Stehen geblieben!

Detlev Bucks "LiebesLuder": Buck scheint auf dem Weg von einer Sackgasse in die nächste zu sein, auf dem Weg von der haltlosen Spaßigkeit in den halbgaren Ernst. Er sollte den Weg nicht weitergehen.

Anke Engelke: She's no Joke

Anke Engelke is the funniest woman on German television. She’s smart and successful. How come she is so serious off-screen?

F E R N S E H E N : Comedy als angewandte Phänomenologie

Der Humorist Olli Dittrich und die zweite Staffel von "Olli Tiere Sensationen". Seine Sendungen werden zwar in der Sparte Comedy gesendet. Sie sind auch sehr oft, aber nicht immer, zum Lachen und befördern das Staunen und das Wiedererkennen von Eigenarten, von denen man zuvor gar nicht wusste, dass man sie bemerkt hatte