© Carmen Jaspersen/dpa

Annegret Kramp-Karrenbauer: Vorsitzende der CDU

  • Annegret Kramp-Karrenbauer ist auf dem CDU-Parteitag am 7. Dezember in Hamburg zur Vorsitzenden der CDU gewählt worden. Mit 517 Stimmen setzte sie sich gegen Friedrich Merz in der Stichwahl durch. Jens Spahn war im ersten Wahlgang ausgeschieden.
  • Kramp-Karrenbauer tritt damit die Nachfolge von Angela Merkel an der Parteispitze an. Es gilt als wahrscheinlich, dass sie zur nächsten Bundestagswahl auch als Kanzlerkandidatin der CDU antritt.
  • Von August 2011 bis Februar 2018 war sie Ministerpräsidentin des Saarlandes. Seit Februar 2018 ist sie Generalsekretärin der CDU.

Annegret Kramp-Karrenbauer: Preis des Sieges

© Thomas Lohnes/Getty Images

Der CDU bleibt gar nichts anderes übrig, als ihre neue Vorsitzende zu stützen. Allen Enttäuschungen unter den Konservativen der Partei zum Trotz

© Emmanuele Contini/NurPhoto/Getty Images

Annegret Kramp-Karrenbauer: CDU und nu?

Aus Sicht der Konservativen in der CDU ist Annegret Kramp-Karrenbauer eine Parteichefin auf Probe. Die Anhänger von Friedrich Merz haben Ideen, wie er weitermachen kann.

© Lukas Schulze/Getty Images

CDU: Der Konservatismus hat sich erschöpft

Gelingt der neuen CDU-Chefin eine konservative Wende? Zweifel sind angebracht. Auch Friedrich Merz hätte eine Malaise, die seit den Achtzigern schwelt, wohl kaum behoben.

© Florian Gaertner/imago

Paul Ziemiak: Der Mini-Merz

Paul Ziemiak soll als neuer CDU-Generalsekretär für Kramp-Karrenbauer die enttäuschten Merz-Anhänger einbinden. Sein schwaches Wahlergebnis zeigt, wie schwer das wird.

© Michael Kappeler/dpa

Merkel-Nachfolge: Ins Ungewisse

Nur knapp gewinnt Annegret Kramp-Karrenbauer den Wettkampf um den CDU-Vorsitz. Gelingt es ihr, die Partei wieder zu einen? Szenen eines historischen Parteitags