: Anthropologie

© Abb.: Dongju Zhang/Lanzhou University

Urmenschen: Die Reste unseres Cousins

Dieser mindestens 160.000 Jahre alte Unterkiefer stammt von einem Verwandten der modernen Menschen – dem Denisovaner. Eine neue Technik brachte das nun ans Licht.

Evolution: Die Spuren der Verwandten

Neue Knochen, Zähne und Fußabdrücke, entschlüsselte Genome: So hat sich unsere Ahnengalerie im Jahr 2017 verändert.

Archäologie: Ur-Mohikaner aus Rheinhessen

Ein Archäologiestudent findet zwei Zähne. Nach bisher bekannter Menschengeschichte lagen sie aber zu früh am falschen Ort. Hat er eine neue Menschenaffenart entdeckt?

Archäologie: Kanten, Risse, Tierurin

Kann indigenes Wissen den Archäologen und Anthropologen helfen, Spuren der Steinzeit zu entziffern? Erstaunliches von einem Kongress in Köln.

© Kinez Riza/AP/dpa

Anthropologie: Kleiner Freak mit großer Geschichte

Einen Meter groß und 28 Kilogramm leicht: Seit 2004 streiten Forscher um die Entstehung eines Vorzeithobbits von der Insel Flores. Sechs Zähne liefern neue Hinweise.

© Etienne Fabre/SSAC

Archäologie: Hatten Neandertaler Angst im Dunkeln?

Unsere einstigen Verwandten, Feiglinge? Bisher hieß es, Neandertaler hätten sich nie weit in Höhlen getraut. Stimmt nicht, meinen Forscher. Die Beweislage dafür: dürftig.

© David Mdzinarishvili / Reuters

Frühmenschen: Mischkost für Superschlaue

Für einen Vegetarier hatte "Homo erectus" ein zu großes Gehirn. Um rohes Fleisch zu kauen, war sein Gebiss zu klein. Was machte der Frühmensch also? Er dachte nach.

"Homo naledi": Neuer Frühmensch entdeckt

Graziler Körperbau, orangenkleines Gehirn: Der jetzt in Südafrika entdeckte "Homo naledi" hat noch einiges vom Affen und ähnelt doch stark uns modernen Menschen.

© Klaus Weber

"Ape Culture": Affen brauchen keine Dominas

Wappentiere der Evolutionstheorie: Die hervorragende Berliner Ausstellung "Ape Culture/Kultur der Affen" beschäftigt sich mit der Grenze zwischen Affe und Mensch.

© elitzaguntcheva/Getty Images

Sprache: Wenn es um lecker geht, fehlen uns die Worte

Mmh, das schmeckt, ähm ... interessant. Fruchtig? Nach Melone? Wollen wir Aromen beschreiben, versagt unsere Sprache. Da können wir vom Volk der Jahai noch viel lernen.