: Anti-Atomkraft-Bewegung

© privat

Politiker: Sie waren doch auch mal jung

Politiker verstehen die Jugend nicht mehr. Dabei waren sie doch selbst mal jung. Wir haben acht Spitzenpolitiker gefragt, ob sie sich daran eigentlich noch erinnern.

© Lucas Wahl für DIE ZEIT

Die Linke Hamburg: Wie eine Sekte

Die Hamburger Linke hat eine Untergruppe: die Liste Links. Sie ist mächtig und wird von Altstudenten hierarchisch geführt. Ihr Innenleben ist nur schwer zu ergründen.

Anti-Atom-Protest: "Wir sind wieder da"

Der Atommüll-Transport hat das Zwischenlager Gorleben erreicht. Hunderte Demonstranten verzögerten die Ankunft und feierten ihre neue Widerstandskraft. Eine Galerie

Immer fester druff?

Polizeiprotokoll aus Wackersdorf: "Die Verbrecher setzten gegen die Polizeibeamten Stahlkugeln, Stahlmuttern, Steine, pyrotechnische Gegenstände, Reizstoffwurfkörper/Raketen und Molotowcocktails ein.

"So geht das nicht weiter"

Von Brokdorf bis Wackersdorf: Endet der neuerwachte Widerstand gegen die Atomenergie im Teufelskreis der Gewalt?

Jens Scheer: Der gefragte Gegner

Dieser freundliche Wissenschaftler aus Bremen, der ein bißchen stottert, in einer Wohngemeinschaft lebt und Motorrad fährt, ist ein Veteran der Anti-Atomkraft-Bewegung der siebziger Jahre.

Atomenergie – ein "Märchen wird wahr"

Zu seinem 72. Geburtstag am 19. Dezember 1978 erhielt der sowjetische Staats- und Parteichef Leonid I. Breschnjew drei offizielle Geschenke, die in allen Zeitungen der Sowjetunion Schlagzeilen machten: noch zwei Orden und ein Telegramm.