: Anton Tschechow

© Hulton Archive/Getty Images

Ruska Jorjoliani: Arrivederci, Lenin

Die Georgierin Ruska Jorjoliani hat einen erstaunlichen Debütroman verfasst: Er erzählt das russische 20. Jahrhundert elegant und ironisch als Geschichte eines Verrats.

© imago

Rosneft: Putinfreunde unter sich

Als neuer Aufsichtsratschef bei Rosneft müsste Gerhard Schröder den Konzernchef Igor Setschin kontrollieren. Der hat aus dem Ölkonzern ein politisches Instrument gemacht.

Krim: Das potjomkinsche Paradies

Die Krim war immer der Sehnsuchtsort der Russen – und ihr liebstes Reiseziel. Vom Ferienidyll ist wenig geblieben.

© Moritz Küstner

Populismus: So wie früher

Populisten schwärmen von einer Vergangenheit, die nur in Erinnerungen existiert. Ihre Anhänger sind oft ältere Menschen, die heute das Lebensgefühl der 1960er vermissen.

"Die Wildente": Irgendwann knallt's

Ein beklemmendes Gesellschaftsstück an einem verödeten Industriestandort: Simon Stones grausam aktuelle Filmadaption von Ibsens "Die Wildente".

© Maxim Shemetov/Reuters

Ukraine: Wo die Völkerfreundschaft Menschen trennt

Auf der einen Straßenseite: die Ukraine. Auf der anderen: Russland. Einst feierten die Menschen im Grenzort Milowe gemeinsam, jetzt verhindert das der Krieg.

© dpa

Gorki Theater: Ist das schon Welttheater?

Das Berliner Gorki Theater bringt die Migrationsmoderne auf die Bühne. Die Schauspieler sind oft zwischen den Nationen aufgewachsen. Wie sehen sie Deutschland?

© Yuri Lashov/AFP/Getty Images

Russland: Putin-Rabatt für Urlaub auf der Krim

Der Tourismus ist der wichtigste Wirtschaftssektor der Krim. Seit Krieg ist, bleiben die Besucher aus der Ukraine und dem Westen weg. Russische Gäste sollen es richten.

Festival "Theater der Welt": Europas Massengrab

Solange die Gesellschaft versagt, muss die Kunst politisch sein. Nicolas Stemann eröffnet das Festival "Theater der Welt" mit Elfriede Jelineks "Die Schutzbefohlenen".

ZEIT-Kulturbrief vom 12. bis 21. Oktober 2001

Hella Kemper zur Frankfurter Buchmesse und kulturelle Highlights wie die Uraufführung "Ich bin der Mann meiner Frau" - ein Soloprogramm von und mit Heinz Bennent - am 17. Oktober am Theater Neumarkt Zürich

Berliner Theatertreffen: Das große Fest auf der Insel

Das Berliner Theatertreffen feiert 50-jähriges Bestehen. Zum Jubiläum gratulieren zwei der besten deutschen Schauspieler, Ulrich Matthes und Bibiana Beglau.

© maiwind / photocase.com

Schauspieler: Bretter, die kein Geld bedeuten

Theaterschauspieler werden schlecht bezahlt. Sie sind vielleicht die Helden im Rampenlicht – aber selbst die Beleuchter verdienen besser.

© Natalia Kolesnikova/AFP/Getty Images

Russland: Medwedjew beschwört das Ideal der Großfamilie

Präsident Medwedjew hat zur Lage der Nation gesprochen und Russland eine große Zukunft prophezeit. Die zentrale Botschaft aber war: mehr Kinder! Von J. Voswinkel, Moskau