: AOK

© Lucas Wahl für DIE ZEIT

Therapeutin: Die haben was im Gepäck

Viele Flüchtlinge kommen traumatisiert in Deutschland an, dürfen aber nicht therapiert werden. Alexandra Wiegert hilft ihnen. Wie macht sie das? Was macht das mit ihr?

© dpa/Felix Hörhager

Glaube: Wozu eine schlechte Kirche gut ist

Wochenlang hat Patrik Schwarz in der ZEIT über Missbrauchsfälle durch Geistliche berichtet. Er fragt sich: Warum trete ich nicht aus der Kirche aus?

Pflege: Viele Flyer, keine Entlastung

Kranke zu Hause pflegen heißt Stress. Wer sich erholen will, braucht Vertretung rund um die Uhr. Beratungsstellen geben großzügig Broschüren aus, doch echte Hilfe fehlt.

© ZEIT ONLINE

Arzneimittel: Ein Fest für die Gesundheit

Der EuGH hat die Preisbindung für Arznei aus dem Ausland gekippt. Sind wir nun der Krankheit oder dem Apothekensterben ausgeliefert? Gut, dass wir den Gesetzgeber haben!

Krankenkassen: Wettbewerb mit falschen Kranken

Es ist ein System, an dem Ärzte wie Krankenkassen verdienen: Je schlimmer die Diagnose ausfällt, desto lukrativer ist es. So werden wir kränker gerechnet als wir sind.

© Indranil Mukhrjee/AFP/Getty Images

Medizinrecht: Was, wenn Ärzte Fehler machen?

Wackelnde Zahnimplantate, unnötige Röntgenbilder, falsch dosierte Medikamente: Auch Ärzte machen Fehler, viele bleiben aber unentdeckt. Patienten sollten sich wehren.

AOK-Chef: "Die Zusatzbeiträge werden weiter steigen"

AOK-Chef Litsch kritisiert die Gesundheitspolitik: Die wirtschaftlich guten Jahre seien nicht für echte Reformen genutzt worden. Die Flüchtlinge seien kein Kostenproblem.

Berufswahl: Polizei!

Antworten Jugendliche, wenn man sie fragt, wo sie sich am liebsten bewerben würden. Die größte Hilfe bei der Berufswahl sind die Eltern.

Flüchtlinge: Warten, bis der Arzt kommt

In drei Bundesländern gibt es jetzt für Flüchtlinge eine Gesundheitskarte. Dennoch ist deren ärztliche Versorgung ein unübersichtliches Feld, wie sich in Hamburg zeigt.