: Arbeitnehmer

© Unsplash / Niklas Hamann

Motivation: "Dienst nach Vorschrift ist gesund"

Die meisten Beschäftigten in Deutschland sind laut einer neuen Studie höchstens mittelmäßig motiviert im Job. Arbeitssoziologe Falk Eckert sieht darin kein Problem.

© Ben Kilb für ZEIT ONLINE

Befristung: Job mit Ablaufdatum

Der öffentliche Dienst gilt vielen als Traumarbeitgeber. Doch gerade dort häufen sich befristete Verträge. Es fehlt der politische Wille, daran etwas zu ändern.

Zukunft der Arbeit: Was machen wir morgen?

Zerbricht die Gesellschaft, wenn durch künstliche Intelligenz Arbeitsplätze vernichtet werden? Oder gibt es wieder Zeit für die wichtigen Dinge? Alles geht. Noch.

Griechenland-Krise 2011: Der Fabrikbesetzer

In der Griechenland-Krise 2011 sind die Eigentümer seiner Firma getürmt. Makis Anagnostou und seine Kollegen arbeiten einfach weiter – ohne Chef.

Siemens in Görlitz: Einer gegen Kaeser

Daniel Schölzel baut für Siemens in Görlitz Dampfturbinen. Er will verhindern, dass der Konzernchef Joe Kaeser das Werk dichtmacht – mit guten Argumenten.

Arbeitsmarkt: Arbeite doch, wann du willst

Dank der Wirtschaftslage sind Beschäftigte in einer komfortablen Verhandlungsposition – und können sich ihre Arbeitszeiten bisweilen sehr frei einteilen.

© Mario Tama/Getty Images

Weihnachtsfeier: O du unwahrscheinliche!

Betriebsweihnachtsfeiern gelten als uncoole Pflichtveranstaltungen. Dabei sind sie das bessere Weihnachtsfest.

© acilo/Getty Images

Mindestlohn: Arbeit, die nicht bezahlt wird

Viele Arbeitnehmer arbeiten länger, als es auf dem Lohnzettel den Anschein hat. Die Bundesregierung sollte die Kontrollen für den Mindestlohn verbessern.

© Jan Woitas/dpa

Elektromobilität: Mehr E-Autos, mehr Jobs

Der Umstieg auf E-Autos kostet Arbeitsplätze? Von wegen, besagt eine neue Studie von Umweltverbänden und Autoindustrie und widerspricht damit einer früheren Untersuchung.

© Lukas Schulze/Getty Images

Weltwirtschaftsforum: Mehr Schutz für Arbeitnehmer

Bisher hieß es: Wer im ökonomischen Wettbewerb mithalten will, muss die Rechte von Beschäftigten abbauen. Falsch, sagt das Weltwirtschaftsforum in einer neuen Studie.