: Aristoteles

"Heimkehr": Was für ein Trip, was für ein Flug!

Thomas Hürlimann hat ein Schreiberleben lang mit seiner Heimat gerungen. In seinem Roman "Heimkehr" tobt das Leben, das er selbst, schwer erkrankt, nicht führen kann.

© Larry Washburn/plainpicture

Finanzmarkt: Eine Zukunft ohne Geld

Märkte und Preise sorgen dafür, dass Güter und Aufgaben verteilt werden. Je besser Algorithmen diese Verteilung übernehmen, desto bedeutungsloser wird das Geld.

© Philipp Meuser & Kolja Warnecke

Griechenland: Ein Land im Do-it-yourself-Modus

In acht Jahren der Krise sind in Griechenland viele Initiativen der Selbsthilfe entstanden. Häufig greift man dabei auf alte Traditionen zurück, wie unsere Bilder zeigen.

© Michael Pfister für ZEIT ONLINE

Ideologie: Die Erfindung des Rassismus

Seit jeher halten Menschen ihre eigene Gruppe für überlegen. Doch erst die Idee von unterschiedlichen Rassen ermöglichte es, dieses Gefühl zu begründen und durchzusetzen.

Psychologie: Lässt sich der Mensch ändern?

Der Mensch will nicht erzogen werden, aber er lässt sich in eine Richtung stupsen – manchmal auch manipulieren. Davon kann die Politik profitieren. Und sogar die Erde.

Markus Söder: Söders Kreuzeslast

Mit Jesus allein lässt sich unsere Kultur nicht retten – nicht einmal in Bayern. Um das Beste vom Westen zu plakatieren, fehlt noch einiges. Hier ein paar Ideen

© Wikimedia Commons

Emmy Noether: Die mit der Energie

Straßen heißen nach ihr. Und sie war – wenn auch ohne echten Lehrstuhl – Deutschlands erste Mathe-Professorin. Nur: Was genau hat Emmy Noether vor 100 Jahren beschrieben?

Psychologie: Der Ort, wo die Liebe wohnt

Vielleicht bleibt sie, wenn der Körper verschwindet, Experimente sollen ergeben haben, dass sie 21 Gramm wiegt: Die Seele ist eines der letzten großen Rätsel.

© rockabella/photocase.de

Gier: Unsozial, motivierend und zutiefst menschlich

Will ich haben! Der Mensch ist gierig, das liegt in den Genen. Zu Urzeiten half es, um zu überleben. Dummerweise steckt uns das Gefühl immer noch in den Knochen.

Wissenschaft: Bis es wieder einer besser weiß

Forscher gehen für die Vernunft auf die Straße. Ein guter Moment, um das heikle Verhältnis von Wissen und Wahrheit zu klären.

Renaissance: Ist Schönheit göttlich?

In der Renaissance galt das Schöne als eins mit dem Guten, die Moderne wertet Schönsein als Äußerlichkeit ab. Die alten Meister wussten es besser.

© Fanatic Studio/Getty Images

Kommunikation: So gewinnen Sie jeden Streit

Wann lohnt der Konflikt mit dem Chef? Wie diskutiere ich mit Freunden über Politik? Und versöhnen – gibt es da Tipps? Die besten Strategien, um besser zu argumentieren

Rechtspopulismus: Schafft die Wahlen ab

Viele Menschen wenden sich von der parlamentarischen Demokratie ab. Dabei gäbe es eine alte bewährte Methode dagegen. In einem kleinen Land in Europa wird sie erprobt.