: Armut

© jUliE:p/photocase.de

Alleinerziehende: "Einsam zu zweit"

In jeder fünften Familie zieht nur ein Elternteil den Nachwuchs groß. Volle Verantwortung, wenig Geld. Sind Alleinerziehende die Verlierer der Gesellschaft?

Großbritannien: Die Insel brennt

Armut und soziale Not verstärken die Wut vieler Briten nach dem tödlichen Feuer im Grenfell Tower.

© Jonas Seufert

Games: Zu arm zum Spielen

Videospiele sind offiziell Kulturgut, werden von Hartz IV aber nicht berücksichtigt. Wer arm ist und spielen möchte, muss in Bibliotheken gehen oder alte Titel kaufen.

© Gianmaria Gava für DIE ZEIT

Armut: Es reicht kaum zum Essen

Rationierte Lebensmittel und schimmelige Wohnungen: Wie arme Menschen in Wien mitten in der Gesellschaft leben und hoffen, nur nicht aufzufallen.

© CARSTEN KOALL/EPA/REX/Shutterstock

Armutsbericht: Zensiert und geschönt

Kurz vor knapp hat die große Koalition ihren Armutsbericht fertig. Doch viel ist vom Ursprungsentwurf nicht übrig. Das Werk ist an entscheidender Stelle entschärft.

© B. Dietl/DIW Berlin

Armut: Armut gefährdet die Demokratie

Die Arbeitslosigkeit in Deutschland ist niedrig. Aber viele sind von Armut bedroht, obwohl sie eine Stelle haben – besonders Frauen. Die Politik ignoriert das.

© Ben Kilb für ZEIT ONLINE

Laufdorf: Buller gegen Bü

Laufdorf und sein TSV – das wirkt wie perfekte deutsche Normalität. Wäre da nicht dieser Konflikt, der den hessischen Verein vor 25 Jahren spaltete.

© Jeffrey A. Wolin

USA: Wo Hoffnung ein Zuhause hat

Gewalt, Drogen und Armut sind Alltag in Pigeon Hill. Jeffrey Wolin besucht den Ort im amerikanischen Indiana seit 30 Jahren. Seine Bilder erzählen vom Überleben.

© B. Dietl/DIW Berlin

Einkommen: Wer arm ist, wird noch ärmer

Noch mehr Deutsche als bislang sind von Armut bedroht. Ausgerechnet ihnen hören Politiker immer weniger zu. Der Trend verselbstständigt sich und bedroht die Demokratie.

© [M] Spencer Platt/Getty Images

Armut in den USA: Nichts mehr zu verlieren

Nirgendwo sind die Menschen in Ohio so arm wie im Athens County. Lebensmittelausgaben versuchen, die Menschen zu versorgen. Doch beim Essen fangen die Probleme erst an.