: Asea Brown Boveri

Mit neuartigen Kohlekraftwerken lassen sich die Emissionen von Schadstoffen senken. Sie können sogar mitten in Wohngebieten betrieben werden: Wirbelnde Kombinationen

Umweltbewußte Stadtväter buchen seit einiger Zeit Reisen nach Stockholm, um eine ungewöhnliche Technik zu besichtigen. Mitten in einem Wohngebiet, unweit des Fährhafens, verblüfft das Fernheizkraftwerk Värtan, das während der Heizperiode zwischen September und Mai betrieben wird, mit niedrigen Schadstoffemissionen: Nicht einmal 80 Milligramm Schwefeldioxid (SO 2) und weniger als 140 Milligramm Stickoxide (NO x) pustet die Anlage pro Normkubikmeter Abgas in den schwedischen Winterhimmel – damit bleibt das Kohlekraftwerk sogar unter den strengen Vorgaben der deutschen Bundesimmissionsschutzverordnung (Grenzwert für SO2 : 400 mg/nm hoch 3 ‚ für NO x: 200 mg/nm hoch 3).

Siemens und die krumme Tour

Immer wenn Richter Günter Bechert dreimal wöchentlich pünktlich um 8.45 Uhr die Sitzung der Vierten Strafkammer des Münchner Landgerichts I eröffnet, sitzt ein älterer Herr bereits im Zuschauerraum.

Im Sog des Binnenmarktes

Für die Brüsseler Wettbewerbshüter ist wirtschaftliche Konzentration nicht immer von Übel

Volkswagen-Konzern: Eine gute Notlösung

Sein federnder Schritt ist nun noch eine Spur straffer und die hohe, unübersehbare Gestalt noch etwas hochgereckter: Volkswagen-Chef Carl Horst Hahn demonstriert stets, wie er über sich denkt.

Schweden: Fischzug in fremden Gewässern

Wir haben keine Zeit zu verlieren, denn endlich öffnen uns die Deregulierungen die Tür zur Welt", erklärte Bo C.E. Ramfors, Konzernchef der schwedischen S-E-Bank.

PS aus Dosen

Im Stau. vor, hinter, rechts und links neben mir: lauter fossil befeuerte Kleinkraftwerke. Lärmend und stinkend produzieren sie Wärme, die ungenutzt verstrahlt, und Kraft, die nur zu einem Bruchteil genutzt wird.

Elektroindustrie: Scharfer Wind

Ein Hauch von Rheinhausen lag in der Luft – 360 Kilometer rheinaufwärts: Auf dem Werksgelände der BBC in Mannheim-Käfertal demonstrierten am Mittwoch vergangener Woche rund 4000 Beschäftigte für den Bestand ihrer Arbeitsplätze.