: Auckland

© Matthew Micah Wright/Getty Images

Whanganui: Ich bin wie der Fluss, und der Fluss ist wie ich

Um den Whanganui zu schützen, haben die Neuseeländer ihm das Recht eingeräumt, selbst vor Gericht zu klagen. Er ist jetzt eine juristische Person. Wo soll das hinführen?

© Republic/Universal

Lorde: So kann man doch nicht arbeiten!

Die Sängerin Lorde galt als ältester Teenager der Welt. Mit 20 wird sie endlich mal unvernünftig. Ihr Album "Melodrama" macht viel falsch und das Entscheidende richtig.

Lorde: "Ich bin eine geborene Neinsagerin!"

Ella Marija Lani Yelich-O’Connor wurde mit 16 als Lorde zum Star. Heute ist sie 20, fühlt sich alt und geerdet. Wie sie das bei dem Rummel schafft, erzählt sie hier.

© Richard McManus/Getty Images

Stewart Island: Das Ende der Welt ist eine Insel

Wer die Südspitze Neuseelands erreicht, hat sich sattgesehen an Gebirge und Wildnis. Aber es geht noch urwüchsiger: auf Stewart Island 30 Kilometer vor der Küste.

© Nigel Marple/Reuters

Filesharing: Neuseeland hat genug von Kim Dotcom

Der umstrittene Internetunternehmer Kim Dotcom wehrt sich gegen eine Auslieferung an die USA. Derweil hat das FBI die Kontrolle über beschlagnahmte Domains verloren.

© Nigel Marple/Reuters

Gentechnik: Klonkühe vom Fließband

Die Chinesen trinken erst seit einigen Jahren Milch. Da importierte Kühe aber dem Klima nicht angepasst sind, baut die Volksrepublik nun die größte Klonfabrik der Welt.

Fluggesellschaften: Nur Nichtfliegen ist schöner

Viele Airlines bieten mittlerweile die Premium Economy an – eine Klasse zwischen Luxus und Holz. Ein Ticket kostet so viel wie ein indischer Kleinwagen. Lohnt sich das?

© ESA/IPEV/PNRA/A. Kumar

Astrophysik: Wenn die Crowd Asteroiden jagt

Ein Astrophysiker begeistert Millionen von Laien für die Wissenschaft. So ermöglicht er Forschung, die anders kaum bezahlbar wäre. Die Idee kam ihm in der Kneipe.

© Phil Walter/Getty Images

Sportler: Karriere nach der Zeit im Spitzensport

Manche Top-Athleten studieren neben dem Sport. Dabei helfen ihnen entscheidende Fähigkeiten. Andere dagegen stehen nach der Sportkarriere ohne Berufsausbildung da.

© taku / photocase.com

Sabbatical: Im Nichtsurferparadies

Toll, kein Netz! So stellte sich unser Kollege seine Auszeit vor. Aber nun ist er in Neuseeland, das von deutschen 18-Jährigen bewohnt wird. Und ringt um jedes Megabyte.

Kim Dotcom: Viel Baboom um nichts

Kim Dotcom alias Kim Schmitz stellt seinen Streamingdienst Baboom vor. Der soll mit Spotify und iTunes konkurrieren. Dazu muss Schmitz mit den Rechteinhabern verhandeln.