: August Bebel

© HultonArchive/​Illustrated London News/​Getty Images

Industrialisierung: Für einen Taler die Woche

Zu Beginn der Industrialisierung erobert der Kapitalismus das deutsche Handwerk. Das alte System kollabiert durch Konkurrenz aus dem Ausland und ausbeuterische Kaufleute.

© Henry Guttmann/​Getty Images

Marxismus: Der Moses des Proletariats

Karl Marx war die Religion suspekt. Die Marxisten jedoch haben sich durchaus einiges abgeschaut vom Christentum. Ein Gespräch mit dem Historiker Gerd Koenen

Gesellschaftsordnung: Was bleibt vom linken Traum?

Nichts als Millionen Tote, Unterdrückung und Elend? Oder lebt in ihm noch die Hoffnung auf eine bessere Welt? Antworten von Autoren aus drei Generationen

SPD-Vorsitz: Neun Männer in 27 Jahren

Zuerst wird gejubelt und gefeiert, dann kippt die Stimmung: Ehemalige SPD-Vorsitzende erzählen von ihren Jahren an der Spitze der Partei.

Martin Schulz: Schafft er das noch?

Martin Schulz glaubte, er komme Wählern näher, wenn er ihnen direkt gegenübertritt. Stattdessen verlor die SPD drei Landtagswahlen. Was nun?

Demokratie: Alles wächst

Die Deutschen und ihre Politiker lagen im Dornröschenschlaf des Wohlergehens. Jetzt stehen sie für ihre Werte auf.

Martin Schulz: Der neue Arbeiterkaiser

Der SPD-Kanzlerkandidat zeigt, dass man auch ohne Abitur etwas werden kann. Jetzt muss er den Arbeitern beweisen, dass er es ernst meint mit mehr sozialer Gerechtigkeit.

Wirtschaftsministerin: Brigitte muss es richten

Als neue Wirtschaftsministerin soll sie Donald Trump die Stirn bieten. Brigitte Zypries gilt als arbeitsam, uneitel und effizient. Doch wofür steht sie?

Otto von Bismarck: Eiserne Parlamentarier

Bismarcks mutige Widersacher im Reichstag sind so gut wie vergessen: Zu Unrecht, denn das heutige Deutschland hat ihnen mehr zu verdanken als dem Reichskanzler.

Otto von Bismarck: Der Jahrhundertfehler

Heute preisen viele Otto von Bismarck als strategisches Genie. Doch 1871 drängte er auf die Annexion Elsass-Lothringens. Eine Entscheidung mit fatalen Folgen.

P O L I T I K : Die Biografie als Pamphlet

Um Rosa Luxemburg gibt es wieder Streit, seit der SPD-/PDS-Senat in Berlin in seinem Koalitionsvertrag vom Januar beschlossen hat, der revolutionären Sozialistin ein Denkmal zu setzen. - Kein Denkmal für die Genossin Luxemburg: Manfred Scharrer entlarvt "Rosa & Karl"

Zwischen Friedrichshain und Paulskirche

Vor 150 Jahren wählten Deutschlands Männer erstmals ein nationales Parlament. 585 Abgeordnete zogen am 18. Mai 1848 ins Frankfurter Plenum ein. Vertreter aus der Arbeiterschaft waren nicht darunter

100. Jahrestag: "... deutsches Blut zu rächen"

Beim ersten Großeinsatz deutscher Truppen in Schwarzafrika kamen 1500 Soldaten ums Leben. Dem Aufstand der Herero folgte Deutschlands erster Vernichtungskrieg

Kronen, Löwen, Wappen, Helme

Kein Meilenstein der deutschen Demokratie: Der Reichstag hatte im Kaiserreich nicht viel zu sagen

© Tobias Schwarz/​Reuters

SPD-Jubiläum: Bebels Bart, Brandts Kniefall

Sie hat sich gestritten, gespaltet und erneuert, sie wurde verfolgt, verboten und verspottet: Bilder aus 150 Jahren SPD und von ihren wichtigsten Politikern.

© Hulton Archive/​Getty Images

150 Jahre SPD: Ein Salonlöwe ruft die Ur-SPD ins Leben

1863 gründet Ferdinand Lassalle den Allgemeinen Deutschen Arbeiterverein. Als er nach einem Pistolenduell stirbt, folgt ein pompöser Kult um seine Person. Von A. Herzig

SPD: Lieber nichts sagen...

Die SPD versucht, mit Frankreichs Präsident zu werben – und versteckt ihren Kandidaten.