: August Oetker

Erben: Wer kriegt welchen Schrank?

Viele Geschwister verkrachen sich wegen des Erbes. Dabei geht es ihnen meist nicht ums Geld, sondern um Emotionen, sagt der Mediator Christoph Paul. Wie man das löst

© John Taggart/Bloomberg via Getty Images

Frauen in technischen Berufen: Mrs. Code

Von Nürnberg ins Silicon Valley: Aya Jaff ist die bekannteste Programmiererin Deutschlands – und als Frau eine Exotin in der männerdominierten Branche.

© lrich Baumgarten/GettyImages

Oetker: Ein Konzern bricht auseinander

Deutschlands bekannteste Wirtschaftsdynastie hat sich zerstritten. Es geht um die Führungsfrage, eines der größten deutschen Privatvermögen und 26.000 Mitarbeiter.

August Oetker: Der Puddingkönig

Backmischungen, Pudding und Pizza: Vor 150 Jahren wurde August Oetker geboren: Er prägte das Markenbewusstsein der Deutschen. Von Jahel Mielke

Sal. Oppenheim: Niedergang einer Dynastie

Die guten Zeiten sind vorbei: Wie die bedeutendste deutsche Bankiersfamilie nach mehr als 200 Jahren die Unabhängigkeit des Geldhauses Sal. Oppenheim verspielte.

reichtum: Wo stehen die Reichen?

Die Klasse der Wohlhabenden in Deutschland wächst. Obwohl sie als Arbeitgeber und Stifter in Erscheinung treten, entfernen sie sich vom Rest der Gesellschaft

Alltag nach dem Wahnsinn

Der Nachfragesog aus dem Osten ebbt ab – die deutsche Konjunktur normalisiert sich

Management: Zurück zum Schrott

Über die Vergangenheit möchte ich eigentlich nichts mehr lesen", macht Arend Oetker seinem Mißvergnügen über die bohrenden Fragen nach Ursachen und Schuldigen der zurückliegenden Ereignisse Luft.

Vater ist immer dabei

Aus den Worten des 69jährigen Rudolf August Oetker spricht väterliche Nachsicht.

Manager und Märkte

Der VW-Konzern hat mit seiner Tochtergesellschaft Triumph-Adler immer neue Schwierigkeiten. Was einst hoffnungsvoll als Beginn einer großen Investition in den Computermarkt gefeiert wurde, erweist sich jetzt als teure Fehlkalkulation, die inzwischen nicht nur Geld, sondern auch noch Image kosten kann.

Ein heller Kopf

Das Pulver hat er nicht erfunden, doch er hat es bestens verstanden, sein Pulver zu Markte zu bringen, und damit ist ihm zugleich ein herausragendes Stück deutscher Markenartikel-Geschichte gelungen: dem Bielefelder Apotheker Dr.

Der widerspenstige Verbraucher

Das Ende kam schneller als erwartet. Leute, das neueste Zeitschriftenobjekt des Hamburger Verlagshauses Gruner + Jahr, stellte letzte Woche – mit Nummer 12 – sein Erscheinen ein.

Ein Koffer voller Tausender

Sicher ein Rekord an Superlativen. Bezahlt wurde mit 21 Millionen Mark das höchste Lösegeld, mit dem hierzulande je ein Entführter aus der Hand von Verbrechern freigekauft wurde.