: August Sander

© Katrin Binner für DIE ZEIT

Straßenschilder: Der Hindenburg hat Wutbürger-Potenzial

Sollen Straßennamen noch Menschen würdigen, die historisch belastet sind? Darüber wird gerade gestritten. Am meisten über den Mann, der Hitler zum Reichskanzler ernannte.

Gymnasium: Zeitlos elitär

Die gesellschaftliche Oberschicht auszubilden – das war lange Zeit der Anspruch des Gymnasiums. Dabei begann seine Geschichte mit dem Versprechen: Bildung für alle!

© John Dolan / 2017 PROKINO Filmverleih GmbH

Dries van Noten : Ein Freigeist für Freigeister

Der Designer Dries van Noten macht Mode, die aus der Zeit fällt, inspiriert von Rubens, Monroe und Bowie. Ein Film zeigt seine Gegenentwürfe zur Fast-Fashion-Hysterie.

Fotografie: Wie alles anders bleibt

Mehrere ostdeutsche Familien ließen sich 1983, 1993 und jetzt wieder 2017 fotografieren. Auf den Bildern sieht man den Wirbel der Zeit und die Kontinuität des Lebens.

Ricarda Roggan: So herrlich ungefähr

Wie viel Überwirkliches steckt in der Wirklichkeit? Die Fotografin Ricarda Roggan macht sich auf die Suche. Eine Ausstellung in Hannover.

© Succession Picasso – VG Bild-Kunst, Bonn 2011

Geschichte der Armut: Das Stigma der Not

Arme Menschen wurden in der Geschichte stets diskriminiert und ausgeschlossen. Eine beeindruckende Ausstellung in Trier widmet sich der Armut in der Kunst

Fotografie: Bilder für Millionen

Die kunstinteressierte Welt begeistert sich für Fotografie aus Deutschland. Künstler wie Andreas Gursky erzielen Höchstpreise.

Lustvoller Abgrund

"Von Körpern und anderen Dingen" - eine blamable Fotoausstellung in Berlin

Kunst: Lustvoller Abgrund

"Von Körpern und anderen Dingen" – eine blamable Fotoausstellung in Berlin

Schönheit und Schrecken

Bis zum Erscheinen dieser Monographie war Dora Kallmus so gut wie vergessen. Daran ändert nichts, daß manche ihrer Photos zum historischen Repertoire gehören: Arthur Schnitzler und Karl Kraus, Anna Pawlowa und Josephine Baker, die Mistinguett und die Colette, sie nahen als Porträts längst ihren Platz in der Galerie unserer visuellen Erinnerungen.

So sahen sie aus!

Die Fotografien August Sanders sind längst zu Ikonen geworden. Doch sie befördern nicht nur Verehrung, sondern auch, und immer wieder neu, Befremden, Neugier, Erstaunen.