: Auguste Renoir

© Behrouz Mehri/AFP/Getty Images

Moderne Kunst: Der Pollock aus Teheran

Picasso, Bacon, Monet, Rothko: Der Iran besitzt eine unglaubliche Kunstsammlung. Erstmals wird sie nun im Ausland gezeigt. Ein Besuch, bevor sie nach Berlin kommt

Künstlerfilme: Der Maler in mir

Verfilmen Regisseure Künstlerbiografien, sagt das oft viel über ihr eigenes Selbstverständnis. Selten ist das so unprätentiös wie bei Mike Leigh in "Mr Turner".

Film "Renoir": Gewaltige Bilder in zarten Farben

Ein wunderbar lichter Film über die letzte Lebensphase Auguste Renoirs erzählt vom Malen unter Schmerzen, dem Sohn Jean, der Filmemacher wurde. Und von derer beiden Muse.

Richard Wagner: Wilde Papiere

Lange verschollen, jetzt neu als Faksimile: Die Geschichte der "Tristan"-Handschrift ist ein Krimi voller Geldprobleme und brauner Intrigen.

Ausstellung in London: „Auguste Renoir“: Der Maler der robusten Engel

Im Jahr 1888 besuchte Auguste Renoir den entfernten Freund Paul Cézanne in Aix-en-Provence. Er blieb für einige Zeit dort und malte, neben anderen Landschaften, auch ein Motiv, das man eigentlich nur mit Cézanne zu identifizieren gewohnt ist: „La Montagne Sainte Victoire“.

Auf der Suche nach der verlorenen Côte

Die Erwählte fällt in die Arme des Erwählten, Männer und Jungfrauen bilden um sie einen choreographischen Baumkuchen, das Finale des „Sacre du Printemps“ birst und erstirbt.

Beiläufige Wanderung durch unruhige Zeiten

Wenn der „Geist der Zeit“, wie ihn der Bonner Geschichtsprofessor Ernst Moritz Arndt verstand, oder auch „der Gott, der Eisen wachsen ließ“, unser alter Koppelschloßgott, eine Spur deutschnationalbewußtergewesen wäre, dann würde man sich im neuen Jahr zur Zentenarfeier im nächsten Jahr rüsten: zur Sedan-Feier.

Beraubt und betrogen

1938 stahlen die Nazis einer jüdischen Familie ihre Gemälde. Jetzt sollten die Erben »Finderlohn« für die Raubkunst zahlen. Protokoll eines doppelten Verbrechens

Kennedys Notate

Der Kunsthandel versteigert im April bedeutende internationale Sammlungen

Kunstkalender

Gleich eingangs das Bildnis eines Sammlers - Friedrich der Große als Kronprinz, von Antoine Pesne, dem französischen Maler dreier preußischer Könige.

Der Schauspieler Pierre Renoir

Sein Gesicht war schon berühmt und hat viele entzückt, ehe er bekannt war. Mußte er doch – er hat es Julien Green verraten – zwischen dem sechsten und zehnten Lebensjahr seinem Vater, Auguste Renoir, in Mädchenkleidern Modell sitzen für Dutzende der von den Kennern gesuchten so hinreißenden Bildnisse „junger Mädchen“.

Paraphrasen um ein Antlitz

Als sie sich durch die für Kunst und Künstler so traurige Zäsur um 1933 in ihrer öffentlichen Wirkung gehemmt sah, war ihr plastisches Sprechen bereits durchgeprobt, hatte der Instinktstil der Sintenis, der Stil einer klugen, das Weise und Gütige suchenden Frau, alle Phasen einer gesunden Sensibilität durchlaufen.