© Christopher Furlong/​Getty Images

75 Jahre Befreiung von Auschwitz: Die Welt gedenkt der Opfer

  • Am 27. Januar 1945 wurde das Konzentrationslager Auschwitz-Birkenau durch die Truppen der Roten Armee befreit. Seit 1996 wird an diesem Datum in Deutschland offiziell der Opfer des Nationalsozialismus gedacht.
  • An der Gedenkstätte in Auschwitz werden etwa 200 Überlebende an die Verbrechen des Naziregimes erinnern.
  • Auschwitz war das größte Konzentrationslager, das von den Nationalsozialisten errichtet wurde. Zu dem Lagerkomplex gehörte das Stammlager Auschwitz I, sowie das Vernichtungslager Auschwitz-Birkenau (Auschwitz II) und das Arbeitslager Monowitz (Auschwitz III).
  • In dem Lager wurden zwischen 1,1 und 1,5 Millionen Menschen ermordet, der Großteil von ihnen Juden. Zu den Opfern zählten auch Polen, Sinti und Roma, Kriegsgefangene, Homosexuelle und politische Oppositionelle aus ganz Europa.
  • Anlässlich des Gedenktages kamen an der israelischen Holocaustgedenkstätte Yad Vashem Staats- und Regierungschefs aus 50 Ländern zusammen. Als erstes deutsches Staatsoberhaupt hielt auch Frank-Walter Steinmeier eine Rede.
Nächste Seite