: Auschwitz

Auschwitz-Arzt: Mengeles Glück

Der Auschwitz-Arzt Mengele wurde für seine Verbrechen nie zur Verantwortung gezogen. Jetzt blickte Ronen Bergmann erstmals in die Akten, die die Jagd dokumentieren.

© dpa

Flüchtlinge: Selbstermächtigung durch Rap

Hamburgs Straßen-Rap-Szene gibt im Projekt "Rap for Refugees" Workshops und Konzerte für Flüchtlinge. Schirmherrin ist die Auschwitz-Überlebende Esther Bejarano.

© Gerald Hänel für MERIAN

Jad Vaschem: Denn sie hatten einen Namen

Für die Gedenkstätte Jad Vaschem wird versucht, Namen und Schicksal jedes einzelnen Opfers zu dokumentieren. Dabei finden manchmal auch Lebende wieder zueinander.

© Lukas Barth/EPA/dpa

Demjanjuk-Prozess: Ivan der Armselige

Das letzte große NS-Verfahren geht zu Ende. Was sagt der Demjanjuk-Prozess über die Schuld des Angeklagten? Und was sagt er über uns, die Nachgeborenen?

NS-Zeit: Wie viel die Jugend wissen muss

Konflikte sind oft besser als Schweigen: Der Psychoanalytiker Wolfgang Schmidbauer über die Vor- und Nachteile des Verdrängens im Umgang mit der NS-Vergangenheit.

© Özgür Albayrak

NS-Zeit: Wir und der Holocaust

Wie sehr berührt Jugendliche, was in der Nazizeit geschehen ist? Das ZEITmagazin rief Jugendliche dazu auf, diese Frage zu beantworten. Vier Aufsätze

© Sean Gallup/ Getty Images

Stuttgart 21: Geißlers Glaube an das Wunderbare

Während seiner CDU-Karriere war Heiner Geißler ein Zuspitzer und Polemiker. Nun soll er im Bahnhofsstreit vermitteln. Wie macht er das bloß? Von Thomas E. Schmidt

© Sean Gallup/Getty Images

Sachbuch: Glücklich ist, wer vergisst

Kann es für ein Land klüger sein, auf Erinnerung zu verzichten? Der Althistoriker Christian Meier hat ein kleines, wertvolles Buch geschrieben. Von Elisabeth von Thadden

Nächste Seite