© Christof Stache/AFP/Getty Images

Autonomes Fahren: Der Computer wird zum Chauffeur

  • Das Autofahren wird sich in den kommenden Jahrzehnten stark verändern: Vielleicht werden Computer die Fahrt komplett übernehmen. Schon heute können Fahrzeuge einzelne Schritte übernehmen, etwa das Einparken. Ein Stauassistent übernimmt im stockenden Verkehr das Bremsen, Beschleunigen und Lenken. Fahrerlose Kleinbusse werden bereits auf kurzen Teststrecken erprobt.
  • Die aktuellen Systeme erfordern aber, dass der Fahrer jederzeit das Steuer wieder übernehmen können muss. Bis das Auto den Menschen komplett ersetzt und Lenkrad und Pedale wegfallen, ist es noch ein weiter Weg.
  • Neben notwendig werdenden Gesetzänderungen werden auch ethische Fragen diskutiert: Ist es verantwortbar, Computern den Straßenverkehr zu überlassen? Oder womöglich gar geboten, weil sie sicherer sind als der Mensch? Eine vom Bundesverkehrsministerium eingesetzte Ethikkommission hat dafür im Sommer 2017 Regeln vorgelegt.
  • Zu den traditionellen Autoherstellern und Zulieferern kommen neue Player hinzu, etwa Google und Apple.

Autonomes Fahren: Der Roboter holt mich ab

© PR: ZF Friedrichshafen

Das autonome Fahren beginnt nicht in Privatautos, sondern mit selbstfahrenden Shuttlebussen. Davon sind Zulieferer überzeugt, die ihre Technik gerade auf der CES zeigen.

© PR: Toyota

Toyota: Der Antrieb heißt Olympia

Für Kurzstrecken stehen i-Road bereit, IOC-Granden nutzen selbstfahrende E-Autos: Toyota will den Blick der Welt auf die Olympischen Spiele 2020 in Tokio für sich nutzen.

© Hersteller

VW Sedric: Der Robo-Chauffeur kommt

Auch VW will beim autonomen Fahren nicht zurückstehen: Der Autobauer hat einen Kleinbus entwickelt, der fahrerlos Personen transportiert – etwa als Flughafenshuttle.

© Volkswagen

Autonomes Parken: Ohne Fahrer durchs Parkhaus

Volkswagen probiert am Hamburger Flughafen das selbstständige Parken aus: Das Auto lenkt sich zu einem freien Platz. In wenigen Jahren soll die Technik serienreif sein.

Autonomes Fahren: Die Bahn wechselt die Spur

© Armin Weigel/dpa

Die Deutsche Bahn startet als Erster in das Zeitalter des autonomen Passagiertransports auf der Straße. Sie macht den Autoherstellern Konkurrenz, denn es kommt mehr.

© Nissan

Autonomes Fahren: Im Zweifel greift Sam ein

Auch Nissan ist schon weit auf dem Weg zum autonomen Fahren. Tests mit einem Prototyp im Stadtverkehr zeigen aber die Grenzen auf – und wie man sie überschreiten könnte.