: Bali

© Darren Whiteside/Reuters

Indonesien: Behörden beenden Sucheinsatz in Palu

Knapp zwei Wochen nach Beben und Tsunami stellen die Behörden die Suche nach Verschütteten ein. Tausende werden noch vermisst. Unterdessen bebte es in Indonesien erneut.

Dymchurch: England, Regen, 34 °C

Die Kanalküste ist bekannt für miserables Wetter. Aber es gibt einen Ort, an dem das ganze Jahr über die Sonne scheint. Man muss sie nur anmachen.

© Doris Dörrie

Souvenir: Balinesische Reisgöttin

Unsere Autorin sammelt auf Reisen seltsame Dinge. Aus Bali schleppt sie die wertvolle alte Holzskulptur einer Gottheit mit nach Hause.

Indonesien: Müllnotstand auf Bali

Kuta auf der indonesischen Insel Bali galt lange Zeit als Urlaubsparadies für Touristen. Doch zunehmend verschandeln kleine Müllberge die traumhafte Landschaft.

Indonesien: Die neue Homophobie

Indonesien war ein tolerantes Land. Jetzt wird es immer schwulenfeindlicher. Wer sich beschwert, wird der Islamophobie bezichtigt.

© Sonny Tumbelaka/AFP/Getty Images

Indonesien: Am Fuße des glühenden Vulkans

Asche in der Luft, Asche auf den Straßen. Tausende Urlauber sitzen wegen des Vulkans Agung auf Bali fest. Bilder von einer Insel im Ausnahmezustand

Ukulele: Eine Backpacker-Romanze

Es begann als Urlaubsflirt auf Bali. Doch schnell wurde viel mehr daraus. Mit ihrer neuen Ukulele fühlte sich Greta Taubert bald als Teil einer weltweiten Bewegung.

© Darren Whiteside/Reuters

Indonesien: Ein Land in Alarmbereitschaft

Indonesien ist nach dem Anschlag von Jakarta verunsichert. Doch ein langfristiger Erfolg des Islamismus ist hier unwahrscheinlich – die Terrorgruppen sind zu gespalten.

© Agung Parameswara/Getty Images

Ethnologie: "Ich verpacke Ethnologie gern in Geschichten"

Seine Erzählungen sind voller Gerüche, Klänge und Gefühle: Ethnologe Nigel Barley schreibt lieber Romane als Fachaufsätze. Zum Beispiel über seine Wahlheimat Indonesien.

Indonesien: Ein Tischler gegen den Terror

Zuletzt schien der Terror in Indonesien gezähmt. Doch Präsident Widodo muss sich zum Amtsantritt auch Dschihadisten stellen, die dem "Islamischen Staat" Treue schwören.