: Bankenunion

Bankenkrise: Die italienische Misere

Italien steckt in einem Teufelskreis. Das langsame Wachstum lähmt die Banken, und das wiederum verhindert Wachstum. Wie konnte das geschehen?

© Adam Berry/Getty Images

Einlagensicherung: Deutschland würde profitieren

Wer ernsthaft eine Bankenunion will, kommt um eine EU-weite Sicherung der Sparguthaben nicht herum. Es braucht Obergrenzen, wie viele Staatsanleihen Banken halten dürfen.

© Michele Tantussi/Getty Images

Währungsunion: Ein Parlament für die Eurozone

Die Krisenpolitik hat Europa polarisiert. Ein eigenes Parlament für die Währungsunion könnte die Gegensätze überbrücken und in Notlagen wirksam helfen.

© Michael Kappeler/ dpa

Eurokrise: Europa hat Griechenland geopfert

Athen wird seine Schulden niemals zurückzahlen können. Das war schon 2010 klar. Trotzdem gewährte Europa immer mehr Kredite. Jetzt muss eine Schuldenkonferenz her.

© Reuters

Euro-Krise: Deutschland verdrängt die Krise

In Deutschland hat sich der Eindruck verfestigt, die Probleme der Währungsunion seien gelöst – ein gefährlicher Irrglaube. Der Euro ist längst nicht krisenfest.

© Ludwig Greven für ZEIT ONLINE

Europawahl: Das EU-Parlament wird unterschätzt

Vor der Europawahl konzentriert sich das Interesse auf die Spitzenkandidaten und die nationale Politik. Dabei haben die EU-Abgeordneten mehr Macht, als viele denken.

Europawahl: Politischer als je zuvor

28 EU-Staaten, eine Wahl und viele große Herausforderungen. Auch wenn der EU-Wahlkampf schleppend läuft: Am kommenden Sonntag könnte sich vieles ändern. Ein Überblick

Bankenunion: Wer entsorgt die Pleitebanken?

Die EU regelt die Abwicklung maroder Institute neu. Wie Deutschland sich mit seinen Interessen gegen die anderen Europäer durchgesetzt hat.