: Barbara Valentin

So lief’s Business

Nun fehlt auch noch der Moshammer. Die Münchner Gesellschaft leidet unter dem Verlust ihrer Originale

Peter Kern: Die Kraft des Trivialen

In einem seiner schönsten Filme, "Flammende Herzen", war er ein einsamer bayerischer Kioskbesitzer, der als Gewinner eines Preisausschreibens nach New York kommt, dort bei einem Oktoberfest-Abend eine Kuh gewinnt und mit ihr und Barbara Valentin durch Manhattan wandert.

Bis es dich zerreißt

Als Herbert Achternbusch vor zwei Jahren in seinem Film "Das Gespenst" als 42. Christus eines bayerischen Klosters wie ein deprimierter Statist vom Kreuz stieg, wirbelte ein gewaltiger Sturm der Empörung in Bonner Amtszimmern und Passauer Bibelstunden fingerdicken Staub auf, der aussehen sollte wie der Rauch über Sodom.

Ich bin ein Antistar

Frauenbilder. Luzi liebt Urlaub auf Mallorca, mag Blumentapeten, Aschenbecher in Herzform und Stofftiere. Beim Nachmittagskaffee warnt sie ihre Freundin vor der Ostpolitik der Bundesregierung.

Wenn Teenager träumen

Peter Kraus singt "Straße der Sehnsucht", den Teenie-Hit der frühen sechziger Jahre, und dazu verharrt die Kamera lange auf dem traurigen Gesicht eines fetten End-Zwanzigers, der sich sehnsuchtsvoll in seine Pubertät zurückträumt.

So wurde Johann Baptist Obermaier 50

Am Pfingstmontag feierte Hunter, der Münchner Gesellschaftskolumnist, in Terracina, 110 Kilometer südlich von Rom, auf seinem Landsitz "La Moresca" seinen 50.