: Beate Klarsfeld

© Lea Dohle für ZEIT ONLINE

Politische Tat: Warum Frau K. einen Bundeskanzler ohrfeigte

Vor 50 Jahren pirschte sich eine 27-Jährige an den damaligen Bundeskanzler Kurt Georg Kiesinger heran und schlug ihm in aller Öffentlichkeit ins Gesicht. Warum nur?

Kurt Georg Kiesinger: "Nazi, Nazi!"

Außer seiner früheren NSDAP-Mitgliedschaft ist von Kurt Georg Kiesinger nichts in Erinnerung geblieben. Dabei hat er als Bundeskanzler mehr bewegt, als viele meinen.

Ertrotzte Aufklärung

"Achtundsechzig" als Nachgeschichte des Nationalsozialismus

Lebensmittel zum Zweck

Bei den Eierwürfen im Berliner Wahlkampf griffen die Demonstranten auf eine bewährte Waffe zurück. Protestforscher Dieter Rucht über Eier, Torten und Tomaten in der Politik

© Michele Tantussi/AFP/Getty Images

Bundespräsidentenwahl: Kalter Krieg um Bellevue

Die Kandidatur von Beate Klarsfeld hat der Republik neue, alte Debatten beschert. Es geht um linke "SED-Marionetten" und bürgerliche "Nazi-Helfer". Von M. Schlieben

Joachim Gauck: Huch, ich werde Bundespräsident

Joachim Gauck war immer ein Mann der Worte, nun merkt er, dass sie ein Bumerang sein können. Der Bürger verwandelt sich in das Staatsoberhaupt. Von Tina Hildebrandt

Parteien: Linkspartei im Niemandsland

Lafontaine, der heimliche Chef der Linken, hat mit der Nominierung Klarsfelds eine Niederlage einstecken müssen. Seiner Partei wird das nicht helfen. Von M. Lau