: Beiersdorf AG

© Truth Leem/​AFP/​Getty Images

Pflegeprodukte: Hilfe, wie geht das weg?

Anti-Falten, Anti-Schuppen, Anti-Pickel: Cremes und Shampoos sollen schöner und jünger machen. Aber wie soll das eigentlich gehen? Was Pflegeprodukte wirklich können.

Flüchtlinge in Hamburg: Helfen am Hauptbahnhof

Für den Hauptbahnhof haben sich neue Flüchtlingshelfer gemeldet und Rahlstedt bekommt eine Zentrale Aufnahmestelle: Themen des neuen Hamburg-Newsletters "Elbvertiefung"

Börse: Wer auf angesagte Aktien setzt, verliert

Ein Rückblick auf die vergangene Dekade zeigt: Aktien, um die sich zur Jahrtausendwende alle rissen, sind die großen Verlierer. Anleger fahren am besten gegen den Trend.

© Beiersdorf

Beiersdorf: "Manager klingt doch abwertend"

Georg W. Claussen führte Beiersdorf ein Vierteljahrhundert lang. Der 100-Jährige erzählt vom Leben als "Halbjude" in der NS-Zeit und von der Karriere nach 1945.

Kündigungen: Das bittere Finale

Kündigungen gehören zur Arbeitswelt. Trotzdem sind die meisten Trennungsgespräche schlecht vorbereitet. Das schadet den Gekündigten – und den Führungskräften.

© Oli Scarff/​Getty Images

Bewerbungsgespräch: Vorstellung am Telefon

Telefoninterviews werden häufig im Bewerbungsverfahren eingesetzt. Das spart Kosten, bringt aber nicht nur Vorteile. Manchmal übernehmen sogar Call-Center diese Aufgabe.

Festung Hohenasperg: Geschichte hinter Gittern

Über die Landesgrenzen Württembergs hinaus galt der Hohenasperg als das politische Gefängnis schlechthin. Ein neues Museum erzählt die Geschichte der deutschen Bastille.

Zerstörter Reichtum

Das Schicksal Hamburger Künstler im Nationalsozialismus

U N T E R S U C H U N G : Zerstörter Reichtum

In einer zweibändigen Publikation geht Maike Bruhns in einer ungeheuren Rechercheleistung und mit Gründlichkeit dem Schicksal Hamburger Künstler im "Dritten Reich" nach

B E I E R S D O R F : Alle wollen Nivea

Der Traditionskonzern Beiersdorf wird zum Streitobjekt. Konkurrenten und der Tchibo-Clan sind scharf auf die Topmarken. Der Belegschaft von Beiersdorf käme ein Investor gelegen, dessen Herz für Markenartikel im Allgemeinen schlägt und nicht für die Kosmetik im Speziellen. So könnten die Hamburger weiter schalten und walten wie bisher

Zwischen Ordnung und Abriss

Das Museum der Arbeit in Hamburg zeigt Fotografien aus den Archiven von Industriebetrieben der Hansestadt

Tief gegraben

Ein Historiker hat eine Marktlücke entdeckt

Ende der Schonzeit

Noch streiten die Juristen, aber in den meisten Betrieben müssen Kranke mit weniger Geld rechnen