Berlin: Nachrichten aus der Hauptstadt

© ullstein bild

"Stella": Nazis, Drogen, Grandhotels

Takis Würgers Roman "Stella" über die Jüdin Stella Goldschlag, die Juden verriet, will leider nichts außer krass und massenkompatibel geil sein.

© [M] ZEIT ONLINE: Marcel Mettelsiefen/dpa

Goldmünzen-Diebstahl: Ziemlich leichte Beute

In Berlin beginnt der Prozess gegen die mutmaßlichen Diebe der 100 Kilogramm schweren Goldmünze. Der Fall wirft ein schlechtes Licht auf die Sicherheit im Bode-Museum.

Datendiebstahl: Ein Kinderspiel

Ein Hacker spioniert Politiker und Prominente aus. Seine Tat legt die Verwundbarkeit der ganzen Gesellschaft in digitalen Zeiten offen.

© Courtesy of the Ministero Beni e Att. Culturali/Scala/bpk

Leonardo da Vinci: Im Universum des Meisters

Neue Bücher, große Ausstellungen – eine Vorschau auf das Jubiläumsjahr. Dazu einige Aphorismen von Leonardo da Vinci

© Jochen Schievink für DIE ZEIT

Jahreswechsel: Mach’s besser 2019!

Niedrigere Mieten, Flugverbote, Katzen im Büro: ZEIT-Redakteure stellen Forderungen für das neue Jahr.

© Jens Kalaene/dpa

Hobrecht-Plan: Als Berlin entworfen wurde

Im 19. Jahrhundert verdreifachte sich Berlins Einwohnerzahl. Gegen die Dichte entwarf James Hobrecht ein Konzept. Es prägt die Stadt bis heute und wurde oft kopiert.

© Lukas Gansterer

Johann König: Rührei mit Schinken, bitte

Frühstückstermin mit Johann König, dem Popstar unter den Berliner Galeristen. Hat er im #MeToo-Jahr 2018 etwas Neues über Männer und Frauen und den Kunstbetrieb gelernt?

© Toa Heftiba/unsplash.com

Kochbücher 2018: Was essen Assassinen?

Kochbücher gibt es für jede Eigenart. Doch am erfolgreichsten waren 2018 die Bücher, in denen es nicht bloß um Rezepte, sondern um Geschichten mit Herdwärme geht.

© Abb.: Matthieu Bourel "Yul", Collage (2013)

Identitäten: Vom Leben ohne Schutz der Maske

Ein Gemeinplatz der Gegenwart besagt, dass Identitäten niemals stabil und in sich schlüssig sind. Doch warum ist die Sehnsucht nach der eindeutigen Festlegung so groß?

© EPA/MICHAEL SOHN/POOL/dpa

Berliner Museen: Grabesstille bei der Nofretete

Vermeer, Rembrandt, Botticelli: Die Berliner Museen hüten die großartigsten Kunstschätze. Warum nur wollen immer weniger Menschen sie sehen? Besichtigung eines Desasters