: Berliner Mauer

© Andreas Gora

Mercedes Platz: Ausgehen, um zu Hause zu bleiben

Ein amerikanischer Investor errichtet in Berlin rund um den Mercedes Platz ein neues Unterhaltungsquartier. Die Architektur schaut man sich lieber nicht zu genau an.

© Fabrizio Bensch/Reuters

Grenzen: Wir brauchen keine Mauern mehr

Populisten machen offene Grenzen für zunehmende Ungleichheit und Migration verantwortlich. Sie wollen wieder Mauern um die Staaten ziehen. Ihre Diagnose ist falsch.

© Orlova

"Dau": Freiheit hinter der Mauer

Ein Kunstprojekt um einen Mauerbau in Berlin erregt derzeit die Gemüter. Dabei ist "Dau" vielmehr ein geradezu größenwahnsinniges Filmprojekt.

68er-Generation: Immer waren es die anderen

Die Vergangenheitsbewältigung gilt als Erfolg der 68er. Doch die vermischten Faschismus und Kapitalismus und kehrten die Opferperspektive um. Bis heute wirkt der Fehler.

© Robert Michael/AFP/Getty Images

Ostdeutschland: Schluss mit den Beleidigungen!

Zuletzt schrieb hier ein westdeutscher Autor, warum er immer größere Probleme mit den Sachsen habe. Den Politikwissenschaftler Eckard Jesse macht das zornig.

© Michael Heck

Nordkorea-Konflikt: Der Zuhörer

Auf seiner Asienreise plädiert der Bundespräsident für Druck auf Nordkorea, aber auch für Dialog. Er trifft frohe Südkoreaner – und schlecht gelaunte US-Amerikaner.

Berliner Mauer: Der Tunnel

Die Berliner Mauer stand über 28 Jahre und fiel vor mehr als 28 Jahren. Heute beschäftigt sie die Archäologie. Jüngst entdeckten Forscher einen Fluchttunnel von damals.

Südkorea: Morgen Höllenfeuer?

Die Südkoreaner leben in ständiger Gefahr eines Vernichtungskrieges mit dem Norden. Jetzt kommt Donald Trump zu Besuch: Der Mann, dessen Ego diesen Krieg auslösen könnte.

© Michael Rutschky

Michael Rutschky : Auch im Westen wurde es zugig

Als die Mauer harmlos wurde: In seinem Buch "In die neue Zeit. Aufzeichnungen 1988–1992" vergegenwärtigt Michael Rutschky noch einmal den Alltag der Wendejahre.

Willy Brandt: "Begreife, dass ich Macht will"

Willy Brandt wurde als Visionär gerühmt und als Zauderer verspottet. Dabei war der Architekt der Entspannungspolitik ein zupackender Pragmatiker und kluger Stratege.

Street-Art: Graffiti gegen Geld

Erst als Teil der Berliner Mauer, jetzt auch auf Leinwänden: Die illegale Straßenkunst wird zum lukrativen Teil des Kunstmarkts.

© Hannes Jung für ZEIT ONLINE

Altglienicke: Hinter Berliner Zäunen

Früher verlief in Altglienicke die Berliner Mauer mitten durch die Gärten. Heute ist sie weg, aber die Grenzen sind es nicht. Und nun sind auch noch Flüchtlinge gekommen.

© Inbetweengames

Videospiele: Wenn Games an die Grenze gehen

Videospiele kennen Grenzen vorwiegend als zu überwindendes Hindernis. Eroberungen verdecken, dass die echten Grenzen die Menschen vor allem scheitern lassen.